IHK für Oberfranken Bayreuth

Soforthilfe

Das Förderprogramm richtet sich an Freiberufler, Selbstständige, kleine und mittlere Unternehmen mit bis zu 250 Mitarbeitern in Bayern. Die Soforthilfe wird gestaffelt und soll schnell und unbürokratisch ausbezahlt werden. Die Staffelung: bis fünf Mitarbeiter 5.000 Euro, bis zehn Mitarbeiter 7.500 Euro, bis 50 Mitarbeiter 15.000 Euro, bis 250 Mitarbeiter 30.000 Euro.
Am 31.03. will der Bayerische Ministerrat beschließen, die Corona-Soforthilfe für Unternehmen mit 11 bis 250 Mitarbeitern aufzustocken. Die Unterstützung von Firmen mit bis zu 50 Beschäftigten soll von derzeit 15.000 auf maximal 30.000 Euro erhöht werden. Unternehmen mit bis zu 250 Mitarbeitern sollen statt 30.000 nun bis zu 50.000 Euro erhalten.
Bearbeitet werden die Anträge von den jeweiligen Bezirksregierungen. Das Antragsformular finden Sie nachfolgend. Ein Online-Beantragungsverfahren wird das bisherige Antragsverfahren per pdf-Antrag ab Nachmittag, den 31.03.2020, ersetzen.
Das Geld kann ab 18.03.2020 schnell und unbürokratisch beantragt werden, wenn Freiberufler und Firmen in Liquiditätsprobleme kommen. Die ersten Überweisungen soll es noch in dieser Woche geben.
Die Anträge für die Soforthilfe bearbeitet die Regierung von Oberfranken. Den unterschriebenen Antrag einscannen und als pdf per E-Mail an
sachgebiet20@reg-ofr.bayern.de senden. Bitte nicht an die IHK schicken. Eine weitere Zusendung per Post oder Fax ist nicht erforderlich.
Bundesprogramm "Corona-Soforthilfe für Kleinstunternehmer und Soloselbständige"
Die ersten Eckpunkte für die Corona-Soforthilfe der Bundesregierung liegen vor. Bitte beachten Sie, dass aktuell noch keine Anträge gestellt werden können. Sobald Details über Bedingungen und Antragswege bekannt sind, informieren wir Sie.