Home
Home
Home

Bayerische Exporte – von einem Rekord zum nächsten

Frisch gedruckt oder digital: „Der Außenhandel Bayerns 2015“ ist da.
Auch 2015 haben die Unternehmen des Freistaats wieder eine neue Höchstmarke erreicht – trotz der Unsicherheitsfaktoren auf einigen Märkten. Sowohl bei den weltweiten Exporten als auch bei den Importen kletterte das Handelsvolumen auf einen neuen Rekordwert. Mit einer Exportquote von 52,3 % wurde mehr als jeder zweite Euro in Bayern demnach im Ausland verdient. Wichtigster Handelspartner waren die USA, gefolgt von China und Österreich. Beim Export konnten die EU-Länder als Zielregion aufholen und erhielten 55,3 % aller bayerischen Exporte in 2015.

IHK-Weiterbildung lädt zum Tag der offenen Tür ein

Die Bildungszentren der IHK für Oberfranken Bayreuth öffnen ihre Türen, um Unternehmen und deren Mitarbeiter über aktuelle Weiterbildungs- und Fördermöglichkeiten zu informieren. An drei Standorten in Oberfranken findet im September jeweils von 15 bis 19 Uhr ein solcher Tag der offenen Tür statt: am Donnerstag, 15. September, im IHK-Bildungszentrum Bayreuth (Friedrich-von-Schiller-Straße 2a, Bayreuth), am Montag, 19. September, im IHK-Bildungszentrum Bamberg (Ohmstraße 15, Bamberg), sowie am Dienstag, 20. September, im IHK-Bildungszentrum Hof (Moritz-Steinhäuser-Weg 2, Hof). Bei allen Terminen werden jeweils um 15:30, 17 und 18 Uhr die Weiterbildungs- und Fördermöglichkeiten vorgestellt. Weiterbildungsabsolventen berichten im Anschluss von ihren Erfahrungen. Ebenso besteht während der gesamten Zeit die Möglichkeit, sich individuell beraten zu lassen. Um eine Anmeldung bis zum 9. September unter wiedemann@bayreuth.ihk.de wird gebeten.

Hacker manipulieren elektronischen Rechnungsversand

Die IHK für Oberfranken Bayreuth warnt vor einer neuen Betrugsmasche beim Versand elektronischer Rechnungen. Kriminelle schalten sich in den E-Mail-Austausch von Käufer und Verkäufer ein und manipulieren den Schriftverkehr zu ihren Gunsten. Die betrügerischen Nachrichten enthalten angeblich „geänderte Bankverbindungen“, damit offene Zahlungsverpflichtungen auf das Konto der Betrüger gebucht werden.

Anwendung des ErbStG nach dem 30.06.2016

Die obersten Finanzbehörden der Länder haben in einem gemeinsamen Erlass vom 21. Juni 2016 beschlossen, dass bis zu einer Neuregelung des Erbschaftsteuer- und Schenkungsteuergesetzes das bisherige Recht in vollem Umfang weiter anwendbar bleibt. Das gilt auch für Erwerbe, für die die Steuer nach dem 30. Juni 2016 entsteht. Hintergrund ist, dass das Bundesverfassungsgericht den Gesetzgeber dazu verpflichtet hat, spätestens bis zum 30. Juni 2016 eine Neuregelung zu treffen. Dies ist bislang nicht geschehen.

Corporate Social-Media-Manager (IHK)

Neben der Frage, wie die richtigen Social-Media-Kanäle ausgewählt werden, sind das Wissen über die eigene Zielgruppe und das Kaufverhalten dieser von großer Bedeutung. Auf Käuferseite stellt dazu konkret das Bedürfnis ein, auf einem möglichst kurzen und technisch simplen Weg an weitreichende Produkt- und Serviceinformationen zu gelangen. Und wenn Zielgruppe, Medien, Nutzungsverhaltung/Erwartungshaltung und Produkt sowie Serviceleistungen klar definiert sind, sollte sich jeder Social-Media-Beauftragte direkt an die wichtigste Regel gewöhnen: Die jeweilige Plattform macht die Regeln – nicht das Unternehmen!

Oberfranken braucht schnelle Wege zu den deutschen Seehäfen

Die Verkehrswege nach Norden sind für Oberfranken von außerordentlicher Bedeutung – mit einer Exportquote von mehr als 50 Prozent ist die oberfränkische Wirtschaft auf effiziente Transportketten zu den deutschen Seehäfen angewiesen, um von dort aus ihre Waren in alle Welt zu verschiffen. Auf der anderen Seite haben auch die Seehäfen ein lebhaftes Interesse an einem funktionierenden Verkehrskorridor nach Oberfranken, denn Bayern ist für sie der größte Markt.

Soforthilfe der Bayerischen Staatsregierung für Hochwasseropfer

Flankierend zu dem von der Bayerischen Staatsregierung beschlossenen Sofortpaket für Hochwasseropfer unterstützt die LfA Förderbank Bayern Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft und freiberuflich Tätige, die durch das aktuelle Hochwasser in Bayern geschädigt worden sind. Es stehen unter anderem Förderdarlehen der LfA Förderbank Bayern oder der KfW Bankengruppe zur Verfügung. Die Task Force der LfA Förderbank Bayern bietet ergänzend mit einem Team von Fachleuten Beratungen an.
IHK-Ansprechpartner: Matthias Keefer, 0921 886-155, keefer@bayreuth.ihk.de

Die aktuelle Oberfränkische Wirtschaft zum Blättern

Oberfränkische Wirtschaft

Nutzen Sie den neuen Service der IHK. Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe der Oberfränkischen Wirtschaft in einer Version, die Sie an Ihrem Bildschirm Durchblättern können. Vergrößern Sie sich die Passagen, die Sie besonders interessieren. Sie können sich einzelne Seiten ausdrucken, abspeichern u. die aktiven Links nutzen.

Enterprise Europe Network (EEN)

Die Industrie- und Handelskammer für Oberfranken Bayreuth ist Partner im europäischen Beratungsnetzwerk der EU für kleine und mittlere Unternehmen.

Abonnieren Sie den IHK-Newsletter!