Home
Home
Home

Auszeichnung für Horst Seehofer

Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer ist bei einem Festakt in den Räumen der Fa. Wiegand-Glas in Steinbach am Wald mit der Großen IHK-Ehrenmedaille ausgezeichnet worden. „Damit würdigt die IHK seine herausragenden Verdienste um die oberfränkische Wirtschaft“, erläuterte IHK-Präsident Heribert Trunk. Die Bayerische Staatsregierung hätte unter Seehofers Führung vor allem durch ihre Heimatstrategie und die Nordbayern-Initiative wichtige Weichenstellungen für die Zukunft der Region getroffen. Auf der Grundlage des Ziels der Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse in ganz Bayern habe die Staatsregierung Maßnahmen eingeleitet, um die ländlichen Räume in Bayern nachhaltig zu stärken. Als Beispiele nannte der IHK-Präsident die erfolgten Behördenverlagerungen, die Breitbandinitiative und die finanzielle Entlastung vieler Kommunen.

Kompromiss bei der Erbschaftsteuer:
IHK freut sich über Planungssicherheit

In der vergangenen Nacht verkündete der Vermittlungsausschuss nach monatelangem Streit einen Kompromiss zur Reform der Erbschaftsteuer, dem Bundestag und Bun-desrat noch zustimmen müssen. Mit einem Eilverfahren könnte dies noch in dieser Woche gelingen. Damit rückt die Reform der Erbschaftsteuer in greifbare Nähe. IHK-Präsident Trunk zeigt sich erleichtert: „Für viele Familienunternehmen ist das eine gute Nachricht, weil es im Erbfall weiterhin Vergünstigungen geben wird. Vor allem aber bedeutet eine Einigung endlich Planungssicherheit für die Wirtschaft“.

Seminarreihe "Clevere Unternehmensführung"

Die Seminarreihe für clevere Unternehmensführung will kleine und mittlere Unternehmen bei der Umsetzung betriebswirtschaftlicher Grundlagen in die Praxis unterstützen. Durch die Zusammenarbeit mehrere Experten aus den Gebieten Steuern, Recht, Personal und Marketing bietet sich Ihnen ein breit aufgestelltes Themenspektrum, das passgenaue Lösungen für Ihren Betrieb sucht.

Die Seminarreihe ist ein Gemeinschaftsprojekt der Wirtschaftsregion Bamberg-Forchheim, Netzwerk Freier Berufe in Bamberg, Volkshochschule Stadt und Landkreis Bamberg und Landkreis Forchheim, der IHK für Oberfranken Bayreuth und der Handwerkskammer für Oberfranken.

Brexit – was nun?

Eine Mehrheit der britischen Wähler hat sich für den Austritt aus der EU entschieden. Angesichts der tiefgreifenden Auswirkungen für die deutsche Wirtschaft hat der DIHK für Sie die Informationen gebündelt. Die monatlichen Neuerungen erfahren Sie stets aktuell hier.

Auftakt der Mitmachkampagne „Platz für …“

Es ist soweit! Zum Ausklang des Wissenschaftstages in Bayreuth feierte die Metropolregion Nürnberg den Auftakt ihrer Mitmachkampagne für …“. Die Kampagne, die in den nächsten Jahren das Image der Metropolregion schärfen und die regionale Identität stärken wird, erzählt Geschichten von Menschen, die in der Region ihr Lebensmodell verwirklicht haben. Unternehmen, Kommunen und andere Institutionen sind eingeladen, Teil der Kampagne zu werden und ihre eigenen Geschichten mit der Metropolregion Nürnberg erzählen.

Rund 3.500 neue Azubis bescheren dritten Zuwachs in Folge

Zu Beginn des neuen Ausbildungsjahres hat die IHK für Oberfranken Bayreuth im laufenden Jahr 3.472 neue Ausbildungsverträge registriert – 0,5 Prozent mehr als vor einem Jahr. „Damit toppen wir zum 1. September zum dritten Mal in Folge die Zahl der neuen Ausbildungsverhältnisse“, freut sich IHK-Präsident Heribert Trunk. Rund 20 Verträge mehr als im Vorjahr hat die Kammer bis dato im Jahr 2016 eingetragen. Die IHK für Oberfranken Bayreuth ist die einzige Industrie- und Handelskammer in Bayern, die drei Mal in Folge zum 1. September einen Azubi-Zuwachs vermelden kann.

Corporate Social-Media-Manager (IHK)

Neben der Frage, wie die richtigen Social-Media-Kanäle ausgewählt werden, sind das Wissen über die eigene Zielgruppe und das Kaufverhalten dieser von großer Bedeutung. Auf Käuferseite stellt dazu konkret das Bedürfnis ein, auf einem möglichst kurzen und technisch simplen Weg an weitreichende Produkt- und Serviceinformationen zu gelangen. Und wenn Zielgruppe, Medien, Nutzungsverhaltung/Erwartungshaltung und Produkt sowie Serviceleistungen klar definiert sind, sollte sich jeder Social-Media-Beauftragte direkt an die wichtigste Regel gewöhnen: Die jeweilige Plattform macht die Regeln – nicht das Unternehmen!

Soforthilfe der Bayerischen Staatsregierung für Hochwasseropfer

Flankierend zu dem von der Bayerischen Staatsregierung beschlossenen Sofortpaket für Hochwasseropfer unterstützt die LfA Förderbank Bayern Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft und freiberuflich Tätige, die durch das aktuelle Hochwasser in Bayern geschädigt worden sind. Es stehen unter anderem Förderdarlehen der LfA Förderbank Bayern oder der KfW Bankengruppe zur Verfügung. Die Task Force der LfA Förderbank Bayern bietet ergänzend mit einem Team von Fachleuten Beratungen an.
IHK-Ansprechpartner: Matthias Keefer, 0921 886-155, keefer@bayreuth.ihk.de

Weitere Informationen zur IHK-Wahl 2017

Die aktuelle Oberfränkische Wirtschaft zum Blättern

Oberfränkische Wirtschaft

Nutzen Sie den neuen Service der IHK. Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe der Oberfränkischen Wirtschaft in einer Version, die Sie an Ihrem Bildschirm Durchblättern können. Vergrößern Sie sich die Passagen, die Sie besonders interessieren. Sie können sich einzelne Seiten ausdrucken, abspeichern u. die aktiven Links nutzen.

Enterprise Europe Network (EEN)

Die Industrie- und Handelskammer für Oberfranken Bayreuth ist Partner im europäischen Beratungsnetzwerk der EU für kleine und mittlere Unternehmen.

Abonnieren Sie den IHK-Newsletter!