Home
Home
Home

Unternehmer ächzen unter Bürokratie-Last

Die Zusammenarbeit mit der Kulmbacher Wirtschaft will die CSU-Bundestagsabgeordnete Emmi Zeulner intensivieren. Den Auftakt bildete ein wirtschaftspolitischer Erfahrungsaustausch, zu dem der Vorsitzende des IHK-Gremiums Kulmbach, IHK-Vizepräsident Michael Möschel, die Abgeordnete in die Verkehrsakademie nach Kulmbach eingeladen hatte. „Es ist unerträglich, dass wir als Unternehmer mit immer neuen Bürokratie-Auflagen von unserem eigentlichen Geschäft abgehalten werden“, fand Möschel etwa zu den Aufzeichnungspflichten rund um den Mindestlohn und das Arbeitszeitgesetz deutliche Worte in Richtung Politik. Emmi Zeulner bat um konkrete Beispiele und versprach, diese Themen an den entscheidenden Stellen in Berlin anzusprechen.

Vorgründungs- und Nachfolgecoaching Bayern

Das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie und die Bayerischen Industrie- und Handelskammern bieten in Zusammenarbeit mit der Europäischen Union in Form des Coaching ein besonderes Beratungsprogramm, das Gründer und Nachfolger im Freistaat Bayern bei der Vorbereitung ihrer Gründung bezuschusst.

Neue Standortbroschüre - „Oberfranken leuchtet“

Unter der Federführung der IHK für Oberfranken Bayreuth haben die Wirtschaftskammern zusammen mit der Regionalmarketinginitiative „Oberfranken Offensiv“ eine neue Standortbroschüre realisiert, die nun im Außen- und Binnenmarketing eingesetzt werden soll. Zielgruppe sind neben den Unternehmerinnen und Unternehmern vor Ort auch Multiplikatoren innerhalb und außerhalb der Region sowie standortinteressierte Unternehmen außerhalb Oberfrankens. „Oberfranken leuchtet“ setzt die Stärken der Region in Szene mit kurzen prägnanten Texten und treffenden Bildern.

IHK-Konjunkturbefragung Frühjahr 2015: Oberfränkische Wirtschaft im Aufwind – doch es drohen dunkle Wolken am Horizont

Die Zeichen stehen auf Grün – so die Ergebnisse der Konjunkturbefragung der IHK für Oberfranken Bayreuth. Die Exporte werden weiter durch den niedrigen Euro und den günstigen Rohölpreis befeuert. Auch die Inlandsnachfrage wird aufgrund hoher Beschäftigenzahlen, niedriger Zinsen und arbeitnehmerfreundlicher Tarifabschlüsse weiter anziehen. Aber droht am Ende eine Flaute?

IHK verabschiedet 1423 Ausbildungs- und 369 Weiterbildungsabsolventen

Bilder von den Abschlussfeiern

Im Rahmen einer Feierstunde zeichnet die IHK für Oberfranken Bayreuth die erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen der Ausbildungs- und Weiterbildungsprüfungen aus.

BIHK-Forderungen zur Strategie Bayern Digital

KMU auf dem Weg in ihre digitale Zukunft unterstützen

Die bayerischen IHKs begrüßen die Digitalisierungsstrategie Bayern Digital der bayerischen Staatsregierung und setzen ihrerseits mit zahlreichen Projekten in den kommenden Jahren einen Schwerpunkt auf die dringend notwendige Digitalisierung der Wirtschaft. Die IHKs werden die bayerische Digitalisierungsoffensive in den kommenden Jahren konstruktiv begleiten und unsere Erwartungen formulieren. Der erste hier vorliegende Forderungskatalog hat das Thema Förderung von Anwender-KMU (bis 500 Mitarbeiter) und IT-Wirtschaft zum Inhalt.

Reformpläne zur Erbschaftsteuer

Seit einigen Wochen wird kontrovers über die Auswirkungen des Urteils des Bundesverfassungsgerichts zur Erbschaftsteuer diskutiert. Das Bundesfinanzministerium hat bereits Eckwerte zur Neureglung vorgelegt und bereitet derzeit den Referentenentwurf vor. Die derzeitigen Vorschläge gehen über eine „minimalinvasive“ Änderung weit hinaus und würden erhebliche zusätzliche Belastungen bei künftigen Betriebsübergaben zur Folge haben. Für die Wirtschaft ist die Zielsetzung klar: Betriebe sollen auch weiterhin ohne steuerliche Mehrbelastung an die Nachfolgegeneration übergehen können. Wir wollen hier mit guten Argumenten und Belegen aus den Unternehmen argumentieren. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat signalisiert, er sei für verfassungsfeste Vorschläge weiterhin offen. Wir sind also auf Bundes- und Landesebene weiterhin gefordert. Gerne nehmen wir Ihre Anregungen und Hinweise für das weitere Gesetzgebungsverfahren auf.

Die aktuelle Oberfränkische Wirtschaft zum Blättern

Oberfränkische Wirtschaft

Nutzen Sie den neuen Service der IHK. Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe der Oberfränkischen Wirtschaft in einer Version, die Sie an Ihrem Bildschirm Durchblättern können. Vergrößern Sie sich die Passagen, die Sie besonders interessieren. Sie können sich einzelne Seiten ausdrucken, abspeichern und die aktiven Links nutzen.

Enterprise Europe Network (EEN)

Die Industrie- und Handelskammer für Oberfranken Bayreuth ist Partner im europäischen Beratungsnetzwerk der EU für kleine und mittlere Unternehmen.

Abonnieren Sie den IHK-Newsletter!

IHK-Veranstaltungskalender

Veranstaltungen der IHK für Oberfranken Bayreuth für das 2. Quartal 2015 in einem Veranstaltungskalender zusammengefasst.