Home
Home
Home

Kein Steuerabzug bei Onlinewerbung

Um national und international wettbewerbsfähig zu bleiben, ist Onlinewerbung für Unternehmen unverzichtbar. "Deshalb ist es wichtig, dass es für Unternehmen, die Suchmaschinenwerbung bei ausländischen Anbietern betreiben, keine zusätzlichen steuerlichen Belastungen gibt", so Gabriele Hohenner, Hauptgeschäftsführerin der IHK für Oberfranken Bayreuth. Dies hatte auch der IHK-Steuerausschuss in seiner Sitzung Ende Februar ausdrücklich gefordert. Mit Erfolg, wie die aktuelle Entscheidung auf Bund-Länder-Ebene zeigt.

Ausstellung zum Weiterbildungsstipendium für Berufseinsteiger

In der IHK für Oberfranken Bayreuth ist vom 18. bis 27.03.2019 unter der Überschrift „Klar kann ich noch mehr! – Förderung für berufliche Talente“ eine Ausstellung zum Weiterbildungs-stipendium zu sehen. Die Ausstellung informiert über die Möglichkeiten des Stipendiums und enthält eine Infowand mit Filminterviews. Im Mittelpunkt der Präsentation stehen Porträts von Berufseinsteigern, die mit Unterstützung des Stipendiums in ihrer beruflichen Entwicklung einen entscheidenden Schritt nach vorn gemacht haben.

Auf geht’s Europa

Über 70 Jahre steht die Europäische Union inzwischen für Freiheit, Frieden, Sicherheit, Verständigung und Zusammenarbeit. Aus Feinden sind Verbündete, aus Konkurrenten Partner geworden. Ohne Europäische Einigung und den Abbau nationaler Barrieren, nicht nur für Waren und Dienstleistungen, wäre der heutige Wohlstand Deutschlands undenkbar. Gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern laden wir Sie herzlich ein zu unserer Impulsveranstaltung „Auf geht’s Europa“ am Donnerstag, 28. März 2019, 17:00 – ca. 20:00 Uhr, in der Galerie der Konzert- und Kongresshalle Bamberg.

Oberfranken weit vorne bei Patentanmeldungen

Wo sind die innovativen bayerischen Unternehmen zu Hause? In Oberbayern? Nein, in Ober- und Mittelfranken sowie in der Oberpfalz, so die Ergebnisse des neu erschienenen IHK-Reports "Patente in Bayern 2019". Hier schneiden die Unternehmen im Einzugsgebiet der IHK für Oberfranken Bayreuth besonders positiv ab. "Längst hat sich unser Wirtschaftsraum zu einem wichtigen Innovationsstandort entwickelt", gibt sich Gabriele Hohenner, Hauptgeschäftsführerin der IHK für Oberfranken Bayreuth, überzeugt.

Welche Fähigkeiten brauchen wir für die Jobs von morgen?

IHK sucht Teilnehmer für Online-Befragung zur Studie „Future Digital Job Skills“
Mit der Zunahme und Weiterentwicklung von digitalen Technologien werden sich auch klassische Berufsbilder grundlegend verändern. Oftmals ist jedoch unklar wie diese Umstellung konkret aussieht und welche Kompetenzen in Zukunft notwendig sein werden, um den Anforderungen gerecht zu werden. Für viele Betriebe wären jedoch genau diese Erkenntnisse interessant. Eine Studie der Fraunhofer Arbeitsgruppe SCS in Zusammenarbeit mit drei Industrie- und Handelskammern soll deshalb Ergebnisse liefern, die auch Unternehmen bei ihren Transformationsprozessen helfen können.

CSR – Verantwortlich und erfolgreich handeln

Bildnachweis: fotolia © tumsasedgars

Das Leitbild des Ehrbaren Kaufmanns dient seit jeher als Grundlage für unternehmerisch verantwortliches Handeln. In Zeiten der Globalisierung muss das Vertrauen in verantwortungsvolles Wirtschaften gestärkt werden. Das Manage‎mentsystem Corporate Social Responsibility (CSR) unterstützt dabei.

Großbritannien auch nach Brexit kein rechtsfreier Raum

Ein Auge war immer auf den Live-Ticker gerichtet bei der Informationsveranstaltung der IHK für Oberfranken Bayreuth zum Brexit. Gut 70 Vertreter oberfränkischer Unternehmen folgten den Ausführungen der Referenten. "Großbritannien steht vor der größten Rechtsreform seit 1066", so Professor Martin Schmidt-Kessel von der in Gründung befindlichen Brexit-Forschungsstelle an der Universität Bayreuth. "Das Land wird durch den Brexit aber kein rechtsfreier Raum", betont Jan Eberhardt, bei Rödl & Partner Leiter der Rechtsberatung UK / Birmingham.

IHK-Nachfolger-Club erfolgreich

Zu einem wertvollen Instrument für die Zukunftssicherung des Wirtschaftsstandorts Oberfranken hat sich der IHK-Nachfolger-Club entwickelt. Im vergangenen Jahr 2018 konnten 116 Unternehmensnachfolgen erfolgreich begleitet werden, seit der Gründung des Clubs im Jahr 2008 waren es bereits 716. Der Großteil entfiel dabei auf Unternehmen aus dem Bereich Handel (204) und Gastronomie (170), in 421 Fällen wurde die Übernahme durch einen klassischen Management Buy In geregelt, 150 Unternehmen konnten familienintern übergeben werden.

Unser aktueller Newsfeed

Die aktuelle Oberfränkische Wirtschaft in digitaler Version

Oberfränkische Wirtschaft digital

Die IHK-Zeitung Oberfränkische Wirtschaft gibt es jetzt auch in einer neuen digitalen Form, die sich automatisch an unterschiedliche Endgeräte anpasst. Sowohl auf dem PC als auch auf dem Tablet oder Smartphone wird das wichtige Informationsmedium der IHK für Oberfranken Bayreuth nun optimal abgebildet.

Enterprise Europe Network (EEN)

Die Industrie- und Handelskammer für Oberfranken Bayreuth ist Partner im europäischen Beratungsnetzwerk der EU für kleine und mittlere Unternehmen.