Zurück zur Startseite
Zurück zur Startseite
Home> Berufliche Bildung> Berufsausbildung

Berufsausbildung

Förderprogramm: Fit for Work

Die Bayerische Staatsregierung fördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und aus Landesmitteln mit dem Programm "Fit forWork" die ausbildenden Betriebe, um die berufliehe Bildung zu stärken und den Fachkräftebedarf zu sichern. Mit dieser Zielsetzung ist das Programm "Fit for Work" von Anfang an ein integraler Bestandteil unserer gemeinsamen Allianz für starke Berufsbildung in Bayern.

Das Förderprogramm "Fit for Work" wendet sich an diejenigen Ausbildungsbetriebe, die auch leistungsschwächeren Jugendlichen oder geflüchteten Jugendlichen eine Ausbildung ermöglichen wollen. In einem Flyer zusammengefasst, finden Sie in Kurzform die wichtigsten Fakten zur Förderung sowie Adressen für weitere Informationen -> Flyer zum Herunterladen.

Neue Berufe von A bis Z - Neue Ausbildungsberufe

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) und die Industrie- und Handelskammern haben mit der "Aktion neue Berufe" die Diskussion um die Schaffung neuer Ausbildungsplätze in Gang gebracht. Die Vorschläge für neue Berufsprofile sind den Kammern dabei direkt von den Unternehmen zugegangen. Der DIHK ist mit seinen Vorschlägen auf positive Resonanz gestoßen und hat eine Welle zusätzlicher Vorschläge ausgelöst.

Verbundstudium
Berufsausbildung+: Varianten der klassischen Berufsausbildung

Ob "DBFH Duale Berufsausbildung mit Fachhochulreife", "Hochschule dual", die Berufsausbildung mit Studiumsanteilen oder die Ausbildung für Euro-Industriekaufkeute - für die Schulabgänger von morgen ergeben sich neue Möglichkeiten für die Zukunft - für unterschiedliche Schulabschlüsse!

Weiterbildungsstipendium (Begabtenförderung)

Seit dem Jahre 1991 können Begabte in der beruflichen Bildung gefördert werden. Die Bundesregierung stellt dafür jährlich Fördermittel zur Verfügung. Mit diesem Geld können bzw. konnten sich bereits im Kammerbezirk rund 1233 aktuelle und ehemalige Stipendiatinnen und Stipendiaten beruflich und persönlich weiter qualifizieren. Damit gilt für die berufliche Bildung, was zum Beispiel im Hochschulbereich schon seit Jahrzehnten und in viel höherem Umfang üblich ist.

Schlichtungsausschuss

Ärger in der Berufsausbildung? Während einer beruflichen Ausbildung kann es hin und wieder zu unterschiedlichen Auffassungen zwischen den Vertragsparteien kommen. In den meisten Fällen werden solche Meinungsverschiedenheiten im persönlichen Gespräch aus dem Weg geräumt.

Daten und Fakten

Wie viele Auszubildende gibt es in Oberfranken? Wie viele Lehrstellen werden angeboten? Die IHK für Oberfranken stellt eine Vielzahl von aktuellen Informationen zum Stand der beruflichen Bildung in unserer Region zur Verfügung.

Musterverträge und -Formulare

Die IHK bietet eine Vielzahl an Musterverträgen und Merkblättern, zum Beispiel:

  • Muster-Berufsausbildungsvertrag
  • Änderung zum Berufsausbildungsvertrag
  • Ausbildungsrahmenpläne
  • Umschulungsverträge
  • und vieles mehr.

IHK-Lehrstellenbörse

In der bundesweiten IHK-Lehrstellenbörse können Unternehmen kostenlos ihre offenen Praktikums-, Ausbildungs- und Verbundstudienplätze anbieten. Interessenten können in ganz Deutschland nach freien Stellen suchen, sich Merklisten anlegen und automatisiert über neue Angebote informieren lassen.

Bayerische Ausbilderakademie

Die Bayerische Ausbilderakademie ist ein Gemeinschaftsprojekt der bayerischen Industrie- und Handelskammern. Sie ist die Audit- und Zertifizierungsstelle für die Weiterbildung von betrieblichen Ausbilderinnen und Ausbildern.

Aktion gegen Ausbildungsabbruch

Der Senior Experten Service (SES) hat zusammen mit den Spitzenverbänden der Wirtschaft die Initiative "VerA" aufgelegt. "VerA" steht für Verhinderung von Abbrüchen und Stärkung von Jugendlichen in der Ausbildung durch SES - Ausbildungsbegleiter. "VerA" ist bundesweit ein Angebot an alle, die während ihrer Ausbildung in Schwierigkeiten geraten. Die Idee dahinter: Jugendliche aber auch Umschüler erhalten individuelle und regelmäßige Unterstützung von ehrenamtlichen Ausbildungsbegleiterinnen und -begleitern.

Ansprechpartner

Marco Brühschwein

Marco Brühschwein


Bereich Berufliche Bildung
Ausbildungsberater gewerblich-technische Berufe
Rainer Feix

Rainer Feix


Bereich Berufliche Bildung
Ausbildungsberater kaufmännische Berufe
Schwerpunkt: Einzelhandel, Gastgewerbe, Floristen
Fred Wunder

Fred Wunder


Bereich Berufliche Bildung
Leiter Referat Bildungsberatung und
Verzeichnis der Berufsausbildungsverhältnisse
Ausbildungsberater kaufmännische Berufe