Zurück zur Startseite
Zurück zur Startseite
Home> Standortpolitik> Interessenvertretung> Wirtschaftspolitik> Bürokratieabbau: Bundeskabinett greift Forderungen der IHK-Organ

Bürokratieabbau: Bundeskabinett greift Forderungen der IHK-Organisation auf

Das Bundeskabinett hat Eckpunkte zur weiteren Entlastung der mittelständischen Wirtschaft von Bürokratie beschlossen. Mit 21 Maßnahmen, die bis zum Sommer 2015 umzusetzen sind, sollen unnötiger Aufwand für Unternehmen reduziert und insbesondere kleinere und mittlere Unternehmen entlastet werden.

Schwerpunktbereiche der Maßnahmen:

  • Neue Bürokratie vermeiden
  • Steuer- und Bilanzrecht, Gewinnermittlung
  • Start-ups und Gründer entlasten
  • Unternehmen von Informations- und Statistikpflichten befreien
  • Bürokratieabbau in Verwaltungsverfahren forcieren

Die Eckpunkte im Detail finden Sie in der pdf-Datei.

62,5 KB

Fast alle Eckpunkte greifen Forderungen der IHK-Organisation auf. Besonders hervorzuheben ist die One-in-one-out Regel. Danach müssen künftige Belastungen aus dem Koalitionsvertrag kompensiert werden.

Unternehmensdatenbank für Bayern

Firmendaten im Internet

SISBY: Standort-Informations-System-Bayern

Informationen zu Standorten, Gewerbeflächen und -immobilien in Oberfranken finden Sie über das Standort-Informations-System-Bayern SISBY.

Infoportal für den Mittelstand

Das Informationsportal für den Mittelstand in Bayern ist Ratgeber, Orientierungshilfe und Service.

Ansprechpartner

Wolfram Brehm

Wolfram Brehm


Stv. Hauptgeschäftsführer
Leiter Bereiche Standortpolitik und Kommunikation

Geschäftsführer IHK-Gremium Bamberg
Branchenbetreuer Verkehr/Tourismus
Geschäftsführer Handelsausschuss, Tourismusausschuss und Ausschuss für Verkehr und Logistik
Thomas Zapf

Thomas Zapf


Stv. Leiter Bereich Standortpolitik
Leiter Referat Handel, Projekte
Branchenbetreuer Handel
Designbeauftragter