Zurück zur Startseite
Zurück zur Startseite
Home> International> Export-Import> China: Vorsicht bei Geldueberweisungen

China: Vorsicht bei Geldüberweisungen

Seit geraumer Zeit häufen sich bei den AHK Büros in China Anfragen deutscher Unternehmen bezüglich falscher Kontoinformationen von Lieferanten. Es scheint sich dabei um Hackerangriffe zu handeln, die per E-Mail gestellte Zahlungsanforderungen des Lieferanten abfangen und abgeändert mit gefälschten Kontoinformationen an den Käufer weiterleiten.

Folgendes sollte daher beachtet / geprüft werden:

  1. Stammt die Zahlungsforderung von der gleichen E-Mail Adresse, mit der auch vorher bereits Kontakt bestand?
  2. Selbst wenn dies der Fall ist, sollte besonders Vorsicht geboten sein, falls der Kontakt ohne SSL-Email Verschlüsselung läuft, was häufig bei kostenlosen E-Mail Anbietern wie „Yahoo“, „Hotmail“, „163.com“, „Sohu.com“ u.a. der Fall ist.
  3. Stimmen der Name des Kontoinhabers und der Ort des Bankkontos mit den ursprünglich übermittelten Kontakt- und Kontodaten des Lieferanten überein? Es sollten niemals Überweisungen an Privatkonten erfolgen.
  4. Ist der Schreibstil der E-Mail auffällig anders?
  5. Deckt sich die (Proforma)-Rechnung mit der von der Firma verwandten Schriftart, dem Stil und der Kontaktadresse?
  6. Im Zweifelsfalle sollten unbedingt der Eingang der Rechnung und Details der Rechnung vom Lieferanten telefonisch noch einmal bestätigt werden.

Wenn Sie bereits eine Zahlung an ein falsches Konto getätigt haben, sollten Sie umgehend Kontakt mit Ihrer Bank aufnehmen! Sofern die Überweisung noch nicht auf der Gegenseite gebucht wurde, lässt sich die Transaktion beispielsweise noch abbrechen. Die Bank in China oder Hongkong kann in solchen Fällen leider selten helfen. Falls es für einen Abbruch der Transaktion schon zu spät sein sollte, kann eventuell nur noch über eine Strafanzeige bei den örtlichen Behörden etwas erreicht werden.

Die Auslandshandelskammer Greater China hilft bei Problemen gern weiter:

North China
Dr. Florian Kessler
Tel: +86-10-6539 6620
E-Mail: kessler.florian@bj.china.ahk.de

East China
Dr. SUN Jing
Tel:+86-21-50812266-1629
E-Mail: sun.jing@sh.china.ahk.de

South & Southwest China
Jens Hildebrandt
Tel: +86-20-87552353-212
E-Mail: hildebrandt.jens@gz.china.ahk.de

Hong Kong
Wolfgang Ehmann
Tel: +852-25265481
E-Mail: ehmann.wolfgang@hongkong.ahk.de

(Quelle: www.auwi-bayern.de)

IHK-Film erklärt das Zollpapier Carnet A.T.A.

Sie haben eine Messe in der Schweiz, Sie fliegen mit Mustern zu einem Foto-Shooting nach Südafrika, Sie möchten Ihren kanadischen Kunden Ihre neueste Musterkollektion zeigen? Bei diesen Beispielen und in vielen ähnlichen Fällen lassen Sich die hierfür notwendigen Zollformalitäten schnell und einfach mit Carnets A.T.A. (Zollpassierscheinheften) für die vorübergehende Einfuhr erledigen. In einem Film erklärt die IHK, in welchen Fällen Sie dieses Papier nutzen können und wie die Beantragung abläuft.

Ansprechpartner

Peter Häckel

Peter Häckel


Bereich International
Sachbearbeiter Export- und Importabwicklung
Roland Ellmies

Roland Ellmies


Bereich International
Sachbearbeiter Zoll und Aussenwirtschaftsinformationen