Zurück zur Startseite
Zurück zur Startseite
Home> Unternehmensförderung> Die alternative Finanzierung des Mittelstandes

Business Lunch „Die alternative Finanzierung des Mittelstandes über den Kapitalmarkt“ mit Begrüßung durch Herrn Brehm in der IHK für Oberfranken Bayreuth

Die Sicherung der Finanzierung ist eine der Kernaufgaben im Unternehmen. Dass es dabei nicht nur um den klassischen Bankkredit gehen muss, sondern auch andere Finanzierungsalternativen möglich sind, war Inhalt einer Kooperationsveranstaltung von IHK, BF/M, Forschungsstelle für Familienunternehmen und weiteren fachlichen Partner, wie der Börse München.

Konkret ging es dabei um Mittelstandsanleihen, durch die Fremdkapital eingeworben werden kann. Im Zuge der Veranstaltung machten die Experten deutlich, dass die Mittelstandsanleihe zwar eine interessante Finanzierungsalternative sein kann, diese jedoch auch Risiken birgt und für die Unternehmen zum Teil erhebliche Einschränkungen mit sich bringen kann. Über die Börse München können nur Anleihen mit einem Mindestvolumen von 10 Mio. Euro aufgelegt werden, weshalb die Variante für die Masse der oberfränkischen Betrieb wohl nicht in Frage kommen wird. Daher werden Anleihen auch nicht als Konkurrenz zum Bankkredit gesehen, sondern als mögliche Ergänzung.

Der gute Besuch der Veranstaltung im Kammersaal hat gezeigt, dass sich die räumliche Nähe von BF/M und IHK positiv auswirkt, die zu guten, zusätzlichen Veranstaltungen führt, die auch einen Mehrwert für unsere Kunden bieten. Weitere Kooperationsveranstaltungen sind derzeit in der Planung.

Unternehmensdatenbank für Bayern

Firmendaten im Internet

Ansprechpartner

Klemens Jakob

Klemens Jakob


Bereich Innovation.Unternehmensförderung
Leiter Referat Wirtschaftsförderung, Unternehmensnachfolge
Matthias Keefer

Matthias Keefer


Bereich Innovation.Unternehmensförderung
Leiter Referat Wirtschaftsförderung, Existenzgründung