Zurück zur Startseite
Zurück zur Startseite
Home> International> Digitale Signatur

Digitale Signatur -
Ihre qualifizierte elektronische Unterschrift

EU will sichere Online-Transaktionen voranbringen

Am 17.09.2014 ist die EU-Verordnung für elektronische Identifizierung und Vertrauensdienste in Kraft getreten. Innerhalb der nächsten zwei Jahre wird sie, so die Zielsetzung, die deutsche und europäische Signaturlandschaft modernisieren. Die wichtigsten Elemente der EU-Verordnung sowie mehr zur neuen Zusammenarbeit zwischen der DATEV und der Bundesdruckerei finden Sie im aktuellen Newsletter der Decoda.

Jetzt auch als Multicard für Vielsignierer verfügbar!

Die Industrie- und Handelskammer für Oberfranken Bayreuth bietet qualifizierte elektronische Unterschriften für ihre Mitgliedsunternehmen und alle anderen Interessenten an.

Die in Kooperation mit der D-Trust GmbH www.d-trust.net (akkreditiertes Trust-Center nach dem deutschen Signaturgesetz) ,eine Marke der Bundesdruckerei und der De-Coda GmbH www.de-coda.de angebotene Chip-Karte ermöglicht qualifizierte digitale Signaturen, mit deren Hilfe der Absender einer Nachricht zweifelsfrei identifiziert werden kann und eventuelle Manipulationen der Nachricht auf dem Weg zu ihrem Empfänger erkennbar werden. So werden Sicherheit und Verlässlichkeit geschaffen, entscheidende Voraussetzungen, um die Chancen und Möglichkeiten von E-Business, E-Government und E-Commerce nutzen zu können.

Neben der sehr erfolgreichen Signatur-Anwendung "Elektronische Beantragung von Ursprungszeugnissen" http://euz.ihk.de gibt es eine ganze Reihe weiterer Einsatzmöglichkeiten, wie z.B. das sichere Versenden von Mails mit Hilfe der Digitalen Signatur (Verschlüsselung und Unterschriften-Übermittlung).

Seit Beginn des Jahres 2009 ist die aktuelle Verpackungsverordnung in Kraft.
In diesem Zuge werden die sogenannten Testierer (vereidigte Sachverständige, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, vereidigte Buchprüfer oder DAU-Umweltgutachter) dazu verpflichtet, die qualifizierte elektronische Signatur einzusetzen.
Im Rahmen der Verpackungsverordnung ist es für die Testierer ausdrücklich nicht erforderlich, eine berufsrechtliche Zulassung (z.B. als Wirtschaftsprüfer, Steuerberater oder Rechtsanwalt) oder die Firmenzugehörigkeit in ihr Zertifikat aufnehmen zu lassen.

88,2 KB
Informationen zum Einsatz der qualifizierten digitalen Signatur für die Hinterlegung der Vollständigkeitserklärung im Rahmen der Verpackungsverordnung.

Ebenso gibt es bereits Zusatz-Tools für den Windows-PC in Form einer Software (DeCoda-Pro-File), die es ermöglicht, beliebige Datei-Formate (.doc, .fax, .pdf, etc.) mit elektronischen Unterschriften zu versehen und auch in verschlüsselter Form zu versenden.

Das neue ElsterOnline-Portal https://www.elster.de/eon_home.php ermöglicht es allen Steuerbürgern, z. B. die Umsatzsteuer-Voranmeldung, die Dauerfristverlängerung, die Zusammenfassende Meldung, die Lohnsteuer-Anmeldung, die Lohnsteuerbescheinigung und die Kapitalertragsteuer-Anmeldung online im Internet auszufüllen und abzugeben.

Außerdem kann man auf Bundes- und auf Landesebene an Ausschreibungen teilnehmen www.vergabe.bayern.de und www.evergabe-online.de/, wenn man eine Signaturausstattung besitzt. Auf Bundesebene ist eine Teilnahme ab 01.01.2010 ausschliesslich elektronisch möglich.

Sogar nur auf dem elektronischen Weg mit Einsatz der qualifizierten Digitalen Signatur kann man als betroffenes Unternehmen Berechtigungen nach dem Emissionshandelsgesetz beantragen. www.dehst.de

Eine starke Zunahme mit vielen Vorteilen für alle Beteiligten weisen der elektronische Rechtsverkehr www.egvp.de und das elektronische Mahnverfahren www.online-mahnantrag.de auf!

Das elektronische Abfallnachweisverfahren ist ein weiteres wichtiges Anwendungsgebiet.

Bei einigen dieser Anwendungen kann es notwendig sein, regelmäßig eine Vielzahl von Dateien elektronisch zu signieren. Für diese Fälle bieten wir ab sofort die sogenannte "Multicard" an.

Besonders interessante Einsatzgebiete für die Multicard sind das elektronische Abfallnachweisverfahren (Anwendungen Modawi und Zedal), die elektronische Rechnung und die Beweiswertsicherung für elektronische Dokumente bei der Archivierung. Insbesondere in diesen Bereichen fallen große Datenmengen an, die mit der D-TRUST-Multicard leicht zu signieren sind.
Die Multicard kostet 299,00 € zzgl. MwSt. und ist zwei Jahre lang gültig. Die Massensignatur funktioniert übrigens nur dann, wenn neben der Multicard auch eine Signatursoftware eingesetzt wird, die das Massensignaturverfahren unterstützt. Dies sollte der Kunde am besten vor der Multicardbeantragung bei dem entsprechenden Anwendungsbetreiber sicherstellen.

Weitere Informationen zu qualifizierten digitalen Signaturen, der zugehörigen Technik und den Preisen für die Ausstattung gibt es bei der Industrie- und Handelskammer für Oberfranken Bayreuth.

Zum guten Schluß möchten wir Sie noch auf das aktuelle Verfahren zur Beantragung einer Folgekarte hinweisen: Wenn Sie als Signaturkunde eine Folgekarte bei D-TRUST beantragen möchten, können Sie ein webbasiertes Formular nutzen. Vor Ablauf Ihrer Signaturkarte werden Sie von D-TRUST automatisch angeschrieben und erhalten den entsprechenden Link mit allen Informationen und dem Web-Formular zur Antragstellung.

Hier finden Sie weitere Informationen: www.d-trust.net/internet/content/folgekarte.html

www.pixelio.de

Ansprechpartner

Peter Häckel

Peter Häckel


Bereich International
Sachbearbeiter Export- und Importabwicklung
Roland Ellmies

Roland Ellmies


Bereich International
Sachbearbeiter Zoll und Aussenwirtschaftsinformationen