Zurück zur Startseite
Zurück zur Startseite

Fachausschüsse

Die Ausschüsse beraten über aktuelle wirtschaftspolitische Themen ihres Fachgebietes und unterstützen Präsidium, Vollversammlung und Geschäftsführung mit Empfehlungen und Stellungnahmen.

Außenhandelsausschuss

Im Außenhandelsausschuss haben sich Experten und Vertreter exportorientierter Unternehmen zusammengefunden.

Der Erfahrungsaustausch, die Erarbeitung von Stellungnahmen sowie die Beratung der IHK im Bereich Außenwirtschaft und EU-Markt sind Schwerpunkte der Ausschussarbeit.

Berufsbildungsausschuss

Der Berufsbildungsausschuss ist ein Organ der Kammer. Er ist von der Kammergeschäftsführung in allen wichtigen Angelegenheiten der beruflichen Bildung zu unterrichten und zu hören.

Der Berufsbildungsausschuss - und nicht die Vollversammlung - hat die aufgrund des Berufsbildungsgesetzes von der IHK als zuständige Stelle zu erlassenden Rechtsvorschriften für die Durchführung der Berufsausbildung zu beschließen. Die vom Gesetzgeber gewählte Konstruktion hat zwar das Selbstverwaltungsrecht der Kammer auf dem Gebiet der beruflichen Bildung eingeschränkt, aber den Berufsbildungsausschuss nicht organisatorisch verselbständigt, vielmehr ihn als Einrichtungsteil innerhalb des Organismus der IHK belassen.

Fachkräfteausschuss

Die IHK für Oberfranken Bayreuth hat einen neuen Fachausschuss zum Thema Fachkräftesicherung errichtet. Mit dem neu gegründeten Fachkräfteausschuss will die IHK den regionalen demografischen Herausforderungen für die Wirtschaft Rechnung tragen. Mit der Errichtung des Fachkräfteausschusses sollen die zahlreichen Aktivitäten auf diesem Themenfeld nun gebündelt und konsolidiert vorangetrieben werden.

Handelsausschuss

Der Handel ist nach Industrie und Handwerk die drittgrößte Wirtschaftsbranche in Oberfranken und wichtiger Wohlstandsfaktor. Er schafft Arbeitsplätze und übernimmt gesellschaftliche Verantwortung, er versorgt die Menschen mit allem, was sie zum Leben brauchen. Mittelständisch geprägt, sind die traditionsreichen oberfränkischen Betriebe eng mit der Entwicklung des Standortes verbunden. Kaum eine Kundengruppe der IHK für Oberfranken Bayreuth ist ähnlich heterogen wie das breite Feld des Handels. Hier finden sich Vertreter des lokalen Einzelhandels, des e-Commerce und von Kaufhaus- und Handelsketten wieder. Um eine ausgewogenes Meinungsbildung ermöglichen zu können, wird der Ausschuss durch Gäste des Handelsverbands und des Großhandelsverbands ergänzt. Der Ausschuss versteht sich vor allem als Plattform und Netzwerkknoten für den oberfränkischen Handel. Der IHK-Handelsausschuss diskutiert wichtige Fragen, die den Standort Oberfranken oder die betrieblichen Abläufe der Branchenunternehmen betreffen. Hierzu zählen unter anderem die Digitalisierung im Handel, die Trendforschung, das Zielgruppenmarketing, der Fachkräftemangel, der Bürokratieabbau und die Bedeutung des Handels als Multiplikator und Jobmotor. Zu den einzelnen Themen werden Experten und Referenten als Gäste eingeladen, um die Einzelfragen zu erörtern oder zu vertiefen. Der Ausschuss formuliert Empfehlungen und kommuniziert diese gegenüber der IHK-Vollversammlung.

Innovationsausschuss

Die Fähigkeit zur kontinuierlichen Innovation ist die Grundlage dafür, dass heute erfolgreiche Unternehmen auch in einigen Jahrzehnten noch am Markt bestehen können. Eine 2015 veröffentlichte Studie der IHK für Oberfranken Bayreuth ergab jedoch, dass lediglich 21 Prozent der oberfränkischen Betriebe ein strukturiertes Innovationsmanagement verfolgen. Neben den unternehmensinternen Aktivitäten zur Schaffung einer Innovationskultur tragen zudem auch externe Faktoren (z. B. die Attraktivität der Region für Fachkräfte) zur Zukunftsfähigkeit der Betriebe bei.

Um die Zukunftsfähigkeit der oberfränkischen Unternehmen und der gesamten Region zu wahren und zu stärken, wurde daher der IHK-Fachausschuss für Innovation ins Leben gerufen. Unter den 50 Mitgliedern befinden sich Unternehmer und Geschäftsführer aus den verschiedensten Technologiebetrieben. Zusätzlich wirken die Präsidenten der vier Hochschulen Oberfrankens sowie die Geschäftsführer außeruniversitärer Forschungseinrichtungen im Ausschuss mit.

Der Fachausschuss agiert als Denkfabrik und erarbeitet in seinen Sitzungen die strategische Ausrichtung zur Förderung der Innovationsfähigkeit der heimischen Betriebe und will dazu beitragen, Oberfranken als Innovationsregion bekannt zu machen. Die Umsetzung der Ausschussarbeit erfolgt in Arbeitskreisen zu den folgende Schwerpunktthemen:

  • Industrie 4.0/Digitalisierung
  • Kooperation Wirtschaft/Wissenschaft
  • Innovationsregion Oberfranken
  • Ressourceneffizienz/Nachhaltigkeit

Sachverständigenausschuss

Der Ausschuss besteht aus 12 Mitgliedern, davon 6 Vertreter der Wirtschaft, 5 öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen aus verschiedenen Fachgebieten und einem Vertreter der Justiz.

Der Sachverständigenausschuss ist zu hören bei Anträgen auf öffentliche Bestellung und Vereidigung von Sachverständigen, bei wesentlichen Änderungen einer öffentlichen Bestellung und der Rücknahme oder Verlängerung der öffentlichen Bestellung.

Außerdem gibt der Ausschuss Stellungnahmen zu allen sonstigen Fragen des Sachverständigenwesens ab. Hierzu zählen die Honorierung von Sachverständigen oder die Zertifizierung von Sachverständigen.

Ausschuss Standort Oberfranken

Oberfranken und seine Regionen haben sich in den letzten Jahren positiv entwickelt. Dennoch warten zahlreiche Herausforderungen, die es zu meistern gilt. Die IHK für Oberfranken Bayreuth ist bei vielen der anstehenden Aufgaben als Akteur oder Plattform wichtiger Partner für die Entwicklung der Region. Standortbezogene Themenfelder, für die sich die IHK für Oberfranken Bayreuth auf strategischer Ebene und/oder im Rahmen der politischen Interessensvertretung einsetzen soll, werden im IHK-Ausschuss Standort Oberfranken behandelt. Themen des Fachausschusses sind bspw. das Standortmarketing und die Weiterentwicklung der Marke Oberfranken, der bedarfsgerechte Ausbau der Infrastrukturen (Straße, Schiene, Breitband), wirtschaftspolitische Positionen (generell oder zu Landtags- bzw. Bundestagswahlen) sowie das Themenbündel rund um die zukunftsfähige Kommune.

Der IHK-Ausschuss Standort Oberfranken ermöglicht den direkten Austausch mit Vertretern aus Politik und Verwaltung (Politikberatung), das Berücksichtigen der fachlichen unternehmerischen Expertise sowie den Erfahrungsaustausch untereinander, im erweiterten Netzwerk und zu externen Experten. Der Ausschuss hat für die Vollversammlung, das Präsidium und die Geschäftsführung eine beratende Funktion und kann Bestandteil der Meinungsbildung sein.

Steuerausschuss

Der Steuerausschuss der Industrie- und Handelskammer bietet Unternehmerinnen und Unternehmern aller Mitgliedsunternehmen aus der Region eine Plattform, um steuerrelevante Themen zu diskutieren, sich gegenseitig kennenzulernen und voneinander zu profitieren. Darüber hinaus ist der Steuerausschuss der IHK ein wichtiges Gremium, um die Einschätzungen und Meinungen der Mitglieder zu steuerrelevanten Fragen und Problemen zu erfahren.

Satzungsgemäße Aufgabe des Steuerausschusses ist es, die IHK bei steuerrelevanten Themen zu beraten. Die Mitglieder des Ausschusses sind z. B. Leiter der Steuerabteilungen ihrer Unternehmen, aber auch Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer.

Die Mitglieder des Ausschusses werden von der IHK über wichtige Entwicklungen in der Wirtschaft der Region und über IHK-relevante Themen informiert und zu verschiedenen Veranstaltungen eingeladen bzw. darauf aufmerksam gemacht.

Tourismusausschuss

Kaum eine Kundengruppe der IHK ist ähnlich heterogen wie das breite Feld der Touristiker. Hier muss die IHK die Interessen von Gastgewerbe, Übernachtungsgewerbe, Campingplatzbetreibern und Freizeiteinrichtungen zusammenführen.

Wertvolle Unterstützung bietet dabei der IHK-Tourismusausschuss, der sich als Plattform des oberfränkischen Tourismusgewerbes versteht. Nicht nur die Wirtschaft arbeitet in diesem Ausschuss mit, sondern auch Vertreter der Branchenverbände, Tourismusregionen und Gebietskörperschaften.

Der Tourismusausschuss diskutiert alle wichtigen Fragen, die die Fremdenverkehrsregion Oberfranken betreffen. In den Fachausschuss werden zu speziellen Themen Experten eingeladen, um Einzelfragen zu erörtern oder zu vertiefen. Der Ausschuss fasst Beschlüsse, formuliert Resolutionen und kommuniziert diese gegenüber der Öffentlichkeit und der IHK-Vollversammlung.

Umwelt- und Energieausschuss

Die ehrenamtliche Arbeit des Ausschusses zielt darauf ab, im Rahmen der gegebenen Möglichkeiten an der Gestaltung der umwelt- und energiewirtschaftlichen Rahmenbedingungen mitzuwirken. Entsprechend dieser allgemeinen Zielsetzung reicht die Aufgabenstellung über Problemstellungen der Region Oberfranken hinaus. Sie hat neben der Landes- und Bundesebene zwischenzeitlich eine europäische Dimension.

Vorrangig ist die Arbeit des Ausschusses jedoch auf die Unterstützung der regionalen Wirtschaft bei umwelt- und energiewirtschaftlichen Anliegen und Problemstellungen ausgerichtet. Dabei kann es nicht nur um die individuellen Belange der Unternehmen gehen, auch für die Standortattraktivität und -qualität des oberfränkischen Raumes kommt den Faktoren Umwelt und Energie eine große Rolle zu.

Unser aktueller Newsfeed

Die aktuelle Oberfränkische Wirtschaft zum Blättern

Oberfränkische Wirtschaft

Nutzen Sie den neuen Service der IHK. Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe der Oberfränkischen Wirtschaft in einer Version, die Sie an Ihrem Bildschirm durchblättern können. Vergrößern Sie sich die Passagen, die Sie besonders interessieren. Sie können sich einzelne Seiten ausdrucken, abspeichern u. die aktiven Links nutzen.

Abonnieren Sie den IHK-Newsletter

Enterprise Europe Network (EEN)

Die Industrie- und Handelskammer für Oberfranken Bayreuth ist Partner im europäischen Beratungsnetzwerk der EU für kleine und mittlere Unternehmen.