Zurück zur Startseite
Zurück zur Startseite

Wirtschaft im Dialog mit oberfränkischen Universitäten und Hochschulen

Die Mitglieder des IHK-Fachkräfteausschusses und Vertreter oberfränkischer Unternehmen konnten sich am Dienstag, 31. Mai 2016 über das Leistungsspektrum und Studienangebote der sechs Hochschulen und Universitäten informieren.

Mehr als 50 Teilnehmer besuchten jeweils drei Informationsvorträge und konnten danach mit den Professoren, Vertretern der Hochschulen und den Universitäten diskutieren.

Gemeinsam für die Fachkräftesicherung –
1. Oberfränkischer Expertengipfel für Fachkräftesicherung

"Versteckte Potenziale" der Fachkräftesicherung aufzudecken – dieses Thema stand im Zentrum des 1. Oberfränkischen Expertengipfels für Fachkräftesicherung, der bei der IHK für Oberfranken Bayreuth stattfand. Dabei gehe es darum, alle vorhandenen Fachkräftepotenziale zu nutzen.

Fachkräfte gesucht

Bereits heute fehlen in der Metropolregion 64.000 Fachkräfte. Die Gewinnung von Fachkräften aus anderen Regionen, auch aus dem Ausland, gehören zu den Maßnahmen, die die IHK für Oberfranken Bayreuth auch in ihrem 10 Punkte-Programm zur Fachkräftesicherung in Oberfranken vorschlägt.

Studie als Basis

Diskussionsgrundlage war die von der IHK Nürnberg für Mittelfranken, der IHK zu Coburg und der IHK für Oberfranken beim europäischen Forum für Migrationsstudien (efms) in Bamberg in Auftrag gegebene Studie „Warum Metropolregion Nürnberg?“. 568 seit 2008 zugezogene Personen wurden befragt, überwiegend hochqualifizierte Arbeitnehmer in Vollzeitbeschäftigung. Im Mittelpunkt standen die Motive und Rahmenbedingungen des Zuzugs von Fachkräften. Das Positive vorweg: 85 Prozent der Befragten würden ihren Freunden die Metropolregion als Ort zum Leben empfehlen. Besonders gut werden das Freizeitangebot, das Flair der Städte, der Umgang mit den Menschen, die Lebenshaltungskosten, der Arbeitsplatz sowie Sauberkeit und Sicherheit beurteilt. Sehr schwierig gestaltete sich dagegen für viele Neubürger die Wohnungssuche, die größte Herausforderung war – insbesondere für Fachkräfte aus dem Ausland – der Umgang mit den Behörden. Kurz- und Langfassung der Studie sind auf dieser Seite abrufbar.

242 KB
Kurzfassung der Studie zur Willkommenskultur
559 KB
Langfassung der Studie zur Willkommenskultur

Unternehmensdatenbank für Bayern

Firmendaten im Internet

SISBY: Standort-Informations-System-Bayern

Informationen zu Standorten, Gewerbeflächen und -immobilien in Oberfranken finden Sie über das Standort-Informations-System-Bayern SISBY.

Infoportal für den Mittelstand

Das Informationsportal für den Mittelstand in Bayern ist Ratgeber, Orientierungshilfe und Service.

Ansprechpartner

Wolfram Brehm

Wolfram Brehm


Stv. Hauptgeschäftsführer
Leiter Bereiche Standortpolitik und Kommunikation

Geschäftsführer IHK-Gremium Bamberg
Branchenbetreuer Verkehr/Tourismus
Geschäftsführer Handelsausschuss, Tourismusausschuss und Ausschuss für Verkehr und Logistik
Malte Tiedemann

Malte Tiedemann


Bereich Standortpolitik
Leiter Referat Standortinformation und -marketing, Tourismus

News

03.06.2016
Wirtschaft und Wissenschaft im Dialog