Zurück zur Startseite
Zurück zur Startseite

Finanzierungsalternativen

233 KB
Den deutschen Mittelstand plagen Finanzierungssorgen. Der klassische Finanzierungsweg über Bankkredite wird steiniger. Die Kreditwirtschaft reagiert auf ihre schwere Ertragskrise, indem sie vielfach die Konditionen für bonitätsschwache Kreditnehmer verschärft. Viele mittelständische Unternehmen messen den vorhandenen Alternativen zum Bankkredit noch relativ wenig Bedeutung bei. Mit der Broschüre „Finanzierungsalternativen“ stellt die IHK die wichtigsten Instrumente in knapper Form vor und beleuchtet deren Eignung für den Mittelstand.
70,3 KB
Zur Finanzierung von betrieblichen Investitionen wird verstärkt Leasing eingesetzt. Schon 1970 betrug der Anteil des Leasings an den Investitionsfinanzierungen 3 %, heute sind es ca. 17 %. Der Großteil entfällt auf Mobilien (ca. 90 %).
58,5 KB
"Basel II" und "Rating" - Wie ändern sich die Finanzierungsvoraussetzungen und -möglichkeiten mittelständischer Unternehmen und wie können sie darauf reagieren?
40,2 KB
Welche zusätzlichen Möglichkeiten der Eigenkapitalfinanzierung stehen neben den Beteiligungsgesellschaften noch zur Verfügung? Hier erhalten Sie Informationen zur Beteiligung von branchenerfahrenen vermögenden Privatinvestoren (Business Angels) und von Mitarbeitern.
40,1 KB
Asset Backed Securities (ABS) entstanden als neue Finanzierungsform in den 70er Jahren in den USA. In Deutschland ist erst seit 1998 ein nennenswertes Emissionsvolumen von ABS-Transaktionen festzustellen. Seitdem verzeichnet der deutsche Markt allerdings ein starkes Wachstum.
43,9 KB
Der Begriff "Mezzanine" stammt aus der Architektur und bezeichnet ein "Zwischengeschoss", das zwischen zwei Hauptstockwerken steht. Mezzanine Finanzierungen (auch als hybride Finanzierungen bezeichnet) sind ihrem Wesen nach zwischen Eigenkapital und Fremdkapital anzusiedeln und - je nach Ausgestaltungsform - bilanziell näher dem Eigenkapital oder dem Fremdkapital zuzuordnen.
52,5 KB
Die Eigenkapitalfinanzierung über Beteiligungsgesellschaften ist eine gute Ergänzung oder auch Alternative zur Kreditfinanzierung. Durch finanzielle Beteiligungen kann die Eigenkapitalausstattung des Unternehmens verbessert und der Finanzrahmen für Investitionen erweitert werden. Beteiligungen stellen keine Notlösungen dar. Die Vorbereitungszeit beträgt in der Regel drei bis sechs Monate. Grundlage ist ein sorgfältig ausgearbeitetes Konzept.
66,2 KB
Aufbau in Inhalt eines Businessplans
65,5 KB
Beteiligungsfinanzierung durch Wagniskapital ist die herausragende Chance für schnell wachsende Unternehmen. Dieses Merkblatt zeigt einige Kontaktmöglichkeiten zu Venture-Capital-Gesellschaften, Business-Angel-Netzwerken, die Business Angels vermitteln, Konzernen, die VC-Beteiligungen eingehen, auf.
57,6 KB
Die Eigenkapitalfinanzierung über Private-Equity-Gesellschaften (Beteiligungsgesellschaften) ist für mittelständische Unternehmen eine gute Ergänzung oder auch Alternative zur Kreditfinanzierung.

Unternehmensdatenbank für Bayern

Firmendaten im Internet

Ansprechpartner

Klemens Jakob

Klemens Jakob


Bereich Innovation.Unternehmensförderung
Leiter Referat Wirtschaftsförderung, Unternehmensnachfolge
Matthias Keefer

Matthias Keefer


Bereich Innovation.Unternehmensförderung
Leiter Referat Wirtschaftsförderung, Existenzgründung