Zurück zur Startseite
Zurück zur Startseite

Fit for Work - 2014

Die Bayerische Staatsregierung unterstützt auch im Jahr 2014 mit den zwei Richtlinien des Programms Fit for Work gezielt die Ausbildungschancen von Jugendlichen, die einem besonderen Wettbewerb unterliegen. Diese betrieblichen Förderprogramme werden aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds finanziert.

  • Die nachstehenden Förderrichtlinien gelten für Ausbildungsverträge, die ab 1. Juli 2014 geschlossen wurden.
  • Wichtig: Sie versäumen noch keine Antragsfrist. Die dreimonatige Antragsfrist für ausbildende Betriebe beginnt erst mit der Veröffentlichung der neuen Förderregelungen im Allgemeinen Ministerialblatt zu laufen. Diese Veröffentlichung ist für Ende September geplant.

Die Fördermaßnahmen im Überblick:

Gefördert werden nach der Richtlinie zur Förderung zusätzlicher Ausbildungsstellen

  • Betriebe, die zusätzliche betriebliche Ausbildungsplätze anbieten
  • Betriebe, die erstmalig ausbilden
  • Betriebe, die in Teilzeit ausbilden.

Gefördert wird nach der Richtlinie Chance Ausbildung

  • die betriebliche Ausbildung von Hauptschülern aus den Praxisklassen bayerischer Hauptschulen und von Jugendlichen ohne Schulabschluss (Förderung bis zu 3.900 Euro) sowie
  • die betriebliche Ausbildung von Jugendlichen, die spätestens drei Monate nach Beginn der Ausbildung eine Vereinbarung mit einem Maßnahmeträger über ausbildungsbegleitende Hilfen (abH) geschlossen haben (Förderung bis zu 2.500 Euro).

IHK-Lehrstellenbörse

In der bundesweiten IHK-Lehrstellenbörse können Unternehmen kostenlos ihre offenen Praktikums-, Ausbildungs- und Verbundstudienplätze anbieten. Interessenten können in ganz Deutschland nach freien Stellen suchen, sich Merklisten anlegen und automatisiert über neue Angebote informieren lassen.

Bayerische Ausbilderakademie

Die Bayerische Ausbilderakademie ist ein Gemeinschaftsprojekt der bayerischen Industrie- und Handelskammern. Sie ist die Audit- und Zertifizierungsstelle für die Weiterbildung von betrieblichen Ausbilderinnen und Ausbildern.

Aktion gegen Ausbildungsabbruch

Der Senior Experten Service (SES) hat zusammen mit den Spitzenverbänden der Wirtschaft die Initiative "VerA" aufgelegt. "VerA" steht für Verhinderung von Abbrüchen und Stärkung von Jugendlichen in der Ausbildung durch SES - Ausbildungsbegleiter. "VerA" ist bundesweit ein Angebot an alle, die während ihrer Ausbildung in Schwierigkeiten geraten. Die Idee dahinter: Jugendliche aber auch Umschüler erhalten individuelle und regelmäßige Unterstützung von ehrenamtlichen Ausbildungsbegleiterinnen und -begleitern.

Ansprechpartner

Marco Brühschwein

Marco Brühschwein


Bereich Berufliche Bildung
Ausbildungsberater gewerblich-technische Berufe
Rainer Feix

Rainer Feix


Bereich Berufliche Bildung
Ausbildungsberater kaufmännische Berufe
Schwerpunkt: Einzelhandel, Gastgewerbe, Floristen
Gerd Sandler

Gerd Sandler


Bereich Berufliche Bildung
Leiter Referat Fachkräfte
Fred Wunder

Fred Wunder


Bereich Berufliche Bildung
Leiter Referat Bildungsberatung und
Verzeichnis der Berufsausbildungsverhältnisse
Ausbildungsberater kaufmännische Berufe