Zurück zur Startseite
Zurück zur Startseite
Home> Berufliche Bildung> Fachkräfte> Internationale Fachkräfte

Internationale Fachkräfte

Unternehmen versuchen verstärkt ihren Bedarf nach Fachkräften aus dem Ausland zu decken und bedienen sich der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) der Bundesagentur für Arbeit.
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) sind Experten für den internationalen Arbeitsmarkt und die Vermittlung spezieller Berufsgruppen.

Als Einrichtung der BA beraten sie sowohl Arbeitnehmer als auch Arbeitgeber unterschiedlichster Branchen zielgruppen- und erfolgsorientiert. Ob Internationaler Personalservice, Management- oder Künstlervermittlung. Die ZAV unterstützt bundesweit Arbeitgeber und Arbeitnehmer bei der Stellenbesetzung bzw. der Integration in den Arbeitsmarkt.

Zur Sicherung des Fachkräftebedarfs in Deutschland und als Beitrag gegen die hohe Jugendarbeitslosigkeit in Europa, hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales das Sonderprogramm „Förderung der beruflichen Mobilität von ausbildungsinteressierten Jugendlichen und arbeitslosen jungen Fachkräften aus Europa“ (MobiPro-EU) entwickelt.

Bildungsexport – duale berufliche Bildung im Ausland

In vielen Ländern weltweit herrscht ein Fachkräftemangel, der oft in dem jeweiligen Bildungssystem begründet ist. Global tätige deutsche Unternehmen finden in Boom-Regionen immer seltener qualifizierte Fachkräfte, was die Produktion und den Vertrieb hochwertiger Güter erschwert. Die Wettbewerbsfähigkeit dieser Betriebe steht und fällt mit den Kenntnissen, Fertigkeiten und Fähigkeiten ihrer Mitarbeiter.

Der Unternehmenswegweiser

Wie finde ich Fachkräfte im Ausland? Wie schätze ich ausländische Berufsqualifikationen ein? Was ist berufliche Anerkennung? Welche Qualifikationen brauche ich? Auf diese und viele weitere betriebsrelevante Fragen gibt der Unternehmenswegweiser „Fachkräfte aus dem Ausland“ Antwort.

Der Unternehmenswegweiser greift die betriebsrelevanten Themen und Fragen auf und führt mit einem Klick zu den passenden Angeboten. Dabei berücksichtigt er unternehmerische Bedürfnisse, wie „schnelle Informationen“, Übersichtlichkeit und „Reduktion aufs Wesentliche“.

Leitfaden zur Ausbildungsbegleitung junger EU-Migrantinnen und Migranten

Leitfaden für die Zielgruppe "Jugendlichen im EU-Ausland", die sich für eine Ausbildung in Deutschland entscheiden.
Praxisbeispiele, Erfahrungsberichte und Hilfen für Unternehmen zur Vorbereitung und Begleitung während der Ausbildung in Deutschland.

Herzlich willkommen in Deutschland!

Auf diesen Seiten erhalten Sie Informationen über das System der Krankenversicherung und der Gesundheitsvorsorge in Deutschland.

The Portal for Immigrants

Welcome to Germany! Here you will find information about Germany’s healthcare and health insurance system in English.

Veranstaltung: „Fachkräftemangel – Chancen erkennen - neue Wege nutzen“

Präsentations- und Vortragsunterlagen vom 26.07.2018

636 KB
4,11 MB

Veranstaltung: Fachkräfte aus Europa - Potentiale des EU-Binnenmarktes

Präsentationen/Vortragsunterlagen vom 15.03.2018

2,13 MB
615 KB

Ansprechpartner

Gerd Sandler

Gerd Sandler


Bereich Berufliche Bildung
Leiter Referat Fachkräfte

Kooperationspartner

Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung (KOFA) – Unterstützung für kleine und mittlere Unternehmen

Ziel des Kompetenzzentrums Fachkräftesicherung ist es, über eine Internetplattform zentraler Ansprechpartner zur Fachkräftesicherung für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) zu sein. Das KOFA bietet umfangreiche Informationen für KMU, um Sie bei der Auswahl, Planung und Umsetzung individuell passender Maßnahmen zur Personalarbeit zu unterstützen. Das KOFA zeigt auf, wie KMU gute Personalarbeit – als Beitrag zum guten Leben in der Arbeitswelt – ganz konkret auf ihr Unternehmen zugeschnitten gestalten können.

PERSONET

Im Verein „PERSONET“ stellt sich eine wachsende Anzahl von Unternehmen unterschiedlicher Größe und Branche den personalrelevanten Herausforderungen und stärkt nachhaltig die Attraktivität Oberfrankens als Region zum Leben und Arbeiten sowie die Attraktivität der einzelnen Unternehmen.
Dies gelingt durch einen branchenübergreifenden Austausch und Kompetenzbündelung im Rahmen einer vertrauensvollen Zusammenarbeit.

Der Fachkräftewegweiser

Vor dem Hintergrund eines wachsenden Fachkräftebedarfs stellt dieser Wegweiser Checklisten und Informationen für effektive Lösungen dieser Herausforderung vor. Außerdem informiert die Publikation über die Ansprechpartner der bayerischen Wirtschaftsorganisationen.

Fachkräfte aus der Bundeswehr!

Jährlich scheiden mehr als 10.000 gut qualifizierte Soldaten aus dem aktiven Dienst der Bundeswehr aus und suchen einen Arbeitsplatz. Als Arbeitgeber können Sie die Stellenbörse des Berufsförderungsdienstes -BFD- nutzen. -> www.bfd.bundeswehr.de

Bayerisches IHK-Arbeitgeberforum Bundeswehr
Im Rahmen eines bayernweiten IHK-Arbeitgeberforums in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium der Verteidigung wurden Unternehmen nun in Nürnberg über die Möglichkeiten informiert, wie sich Zeitsoldaten nach Ende der Dienstzeit als Fachkräfte gewinnen lassen. -> IHK-Arbeitgeberforum Bundeswehr