Zurück zur Startseite
Zurück zur Startseite
Home> Projekt Enterprise Europe Network> Kooperationspartner suchen und finden

Die „Partnering Opportunities Database (POD)“

Das Enterprise Europe Network bietet Ihnen die Möglichkeit, schnell und effektiv Geschäftspartner in mehr als 50 Ländern zu finden!

Wie das EEN hilft, Geschäftsideen in Projekte umzusetzen, sehen Sie hier:

Sie wollen europaweit und darüber hinaus verkaufen, einkaufen oder benötigen einen Geschäftspartner für Vertrieb oder Service?
Werden Sie selbst aktiv - wir unterstützen Sie bei Ihrer Suche.

Was müssen Sie tun?

Für die gezielte Suche nach Kooperations- oder Technologiepartnern steht Ihnen die „Partnering Opportunities Database“ (POD) zur Verfügung.

Sie wollen Ihr Angebot/Ihre Nachfrage in dieser Datenbank veröffentlichen lassen?

Was müssen Sie tun?

Füllen Sie bitte das Formular „Business co-operation proposal form“ in englischer Sprache aus.

Bitte beachten Sie dafür die „Hinweise zum Ausfüllen des Formulars“.

103 KB
145 KB

Wichtig: Bitte unterschreiben Sie das Formular, bevor Sie es zurücksenden an:

Cornelia Kern, E-Mail: kern@bayreuth.ihk.de oder Fax: 0921 886-9152 oder 0921 886-161.

Wir prüfen Ihr Angebot und setzen uns bei Unklarheiten mit Ihnen direkt in Verbindung. Anschließend durchläuft Ihr Profil einen mehrstufigen Qualitätssicherungs-Prozess und wird dann für 1 Jahr unter Chiffre in die Datenbank eingestellt.

Wir unterstützen Sie gern beim Ausfüllen des Profils. Bitte vereinbaren Sie dafür mit uns einen Gesprächstermin. Wir kommen auch zu Ihnen ins Unternehmen.

Unsere Partner verbreiten Ihr Profil unter ihren Kunden. Wenn sich Interessenten melden vermitteln wir Ihnen den Kontakt.

Wir suchen für Sie in den Datenbanken des Netzwerkes nach geeigneten Angeboten/Nachfragen.

Dazu teilen Sie uns bitte Ihre konkreten Wünsche mit.

Ihre Ansprechpartner:
Cornelia Kern, Tel.: 0921 886-152, E-Mail: kern@bayreuth.ihk.de
Peter Häckel, Tel.: 0921 886-157, E-Mail: haeckel@bayreuth.ihk.de

Sie wollen selbst in der Datenbank nach Angeboten/Nachfragen suchen?

Dafür können Sie folgenden Link nutzen: http://www.een-bayern.de/een/inhalte/Geschaeftskontaktwuensche.html

Haben Sie ein interessantes Angebot gefunden teilen Sie uns bitte die Chiffrenummer mit.

Bitte nutzen Sie dafür nach Möglichkeit das folgende Formular „Interessenbekundung POD“ und beschreiben Sie kurz, worin Ihr Interesse an diesem Profil besteht.

70 KB

Wenn Sie Ihr Interesse online über diesen Link bekundet haben werden Sie an den jeweiligen für Sie regional zuständigen Netzwerkpartner in Bayern weitergeleitet, der Sie dann weiter betreut.

Wir vermitteln Ihnen gern über unsere Partner den jeweiligen Kontakt und unterstützen Sie bei Bedarf auch bei der weiteren Geschäftsanbahnung.

Alle diese Dienstleistungen sind kostenlos.

Für Technologieangebote oder -gesuche steht Ihnen auch eine andere Datenbank zur Verfügung, die mit der POD verknüpft ist.
Für weitere Informationen klicken Sie bitte auf www.technologiepartner.de

Ihre Chance zum Einstieg in neue Märkte: Kooperationstreffen auf internationalen Messen

Das Enterprise Europe Network veranstaltet jährlich eine Vielzahl von Kooperationstreffen auf internationalen Fachmessen und Kongressen. Ziel dieser Veranstaltungen ist es, Aussteller und Besucher gezielt zu Kooperationsgesprächen zusammen zu führen.

Mehr zu Brokerage Events erfahren Sie hier:


Interessierte Unternehmen können sich jeweils online bis zu einer Deadline registrieren lassen und ihre Kooperationsprofile in eine online-Datenbank einstellen. Bis 1-2 Wochen nach Anmeldeschluss können dann die Kooperationspartner ausgewählt und die Gesprächswünsche online an die Organisatoren übermittelt werden. Spätestens 1 Woche vor Beginn der Messe/des Kooperationstreffens erhalten die Teilnehmer dann ihren detaillierten Gesprächsplan.
Die Teilnahme an einigen dieser Treffen ist kostenlos, bei anderen werden geringe Teilnahmegebühren erhoben.

Die Vorteile dieser Kooperationstreffen:

  • Große Auswahl an potenziellen Geschäftspartnern – unkomplizierte Registrierung
  • Kein Suchen nach „Ihrem“ Gesprächspartner im Messegetümmel, sondern Gespräche am festgelegten Tag zur vorher festgelegten Zeit
  • Professionelle Betreuung durch die Organisatoren
  • Auf Wunsch auch Nachbetreuung oder Folgedienstleistungen

Nutzen Sie Ihre Chance, neue Geschäftspartner für Ihr Auslandsgeschäft zu finden.
Das Enterprise Europe Network Team an der IHK Bayreuth unterstützt Sie gern dabei.

EEN-Partner aus Kaunas und Bayreuth vermitteln Unternehmenskooperationen

Seit 2002 arbeiten die IHK für Oberfranken Bayreuth und die Industrie-, Handels- und Handwerkskammer in Kaunas/Litauen im Rahmen europäischer Projekte zusammen.

War es zuerst das Netzwerk der Euro-Info-Center, sind beide seit 2008 Partner im weltweit größten Beratungsnetzwerk für kleine und mittlere Unternehmen, dem Enterprise Europe Network. Von Anfang an war die gegenseitige Vermittlung von Kooperationspartnern für Unternehmen ein Schwerpunkt dieser Zusammenarbeit. Gewandelt haben sich die Anfragen. Waren es zu Beginn vor allem oberfränkische Unternehmen, die nach Zulieferern oder Vertriebspartnern in den baltischen Staaten suchten, sind es nun zunehmend litauische Unternehmer, die Abnehmer für ihre Produkte und Dienstleistungen gewinnen möchten. Sie waren bisher bevorzugt im skandinavischen Raum aktiv, orientieren sich nun stärker nach Deutschland.

Auch in der zweitgrößten Stadt Litauens hat sich ein industrieller Wandel vollzogen. Traditionelle Branchen wie die Textil- und Möbelindustrie sind weitgehend abgewandert. Im Maschinenbau und der Elektronikindustrie haben Innovationen Einzug gehalten. Gestützt werden diese durch ein breites Spektrum an wissenschaftlichen Einrichtungen. Zunehmend entwickeln sich auch unternehmensbezogene Dienstleistungen und der IT-Sektor. Die Angebote reichen von elektronischer Leittechnik für Parkhäuser über LED-Technik, Einrichtungen für Großküchen und Orthopädietechnik bis hin zu Lebensmitteln.

Edmundas Cylikas, Manager in der Abteilung International der IHHK Kaunas, der schon mehrfach zu Gast in Bayreuth war, und Cornelia Kern, Projektleiterin Enterprise Europe Network der IHK für Oberfranken Bayreuth, arbeiten intensiv zusammen, um Unternehmen aus beiden Regionen neue Geschäftsmöglichkeiten zu eröffnen.

Mehr darüber erfahren Sie auf unserer Webseite sowie in den Erfolgsgeschichten.

Das EEN-Team der IHHK Kaunas Aurelija Šiugždaitė (li.), Edmundas Cylikas (2.v.li.) und Agné Jaraité (re.) sowie Cornelia Kern, EEN-Projektmanagerin in der IHK für Oberfranken Bayreuth (2.v.re.) tauschten sich bei einer Begegnung in der IHHK in Kaunas über ihre Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit der EU-Kommission, über Möglichkeiten der Intensivierung der Kooperationspartnervermittlung und ihre Vorhaben 2018 aus.

Kooperationsgespräche auf der „JEC World“ im März 2017 brachten viele Anregungen

Mitte März 2017 fand in Paris die Weltleitmesse für Neue Materialien/Composites statt. Diese weltgrößte Fachmesse gilt als idealer Treffpunkt für innovative Unternehmen, Forschungsinstitutionen, Universitäten und Netzwerke, um Ideen auszutauschen, neue Geschäftspartner zu finden und nach Partnern für Projekte und Technologietransfer Ausschau zu halten.

Gut besucht war ein Kooperationstreffen, das Bayern Innovativ gemeinsam mit der IHK für Oberfranken Bayreuth und weiteren internationalen Partnern des Enterprise Europe Network organisierte. Einbezogen war auch der Bayerische Cluster „Neue Werkstoffe“. Mehr als 95 Unternehmen und Institutionen aus 10 Ländern, sowohl Aussteller als auch Messebesucher, nutzten die Chance, in vorab organisierten und terminierten Meetings gezielte Gespräche zu führen. Diese konnten sie aus dem Kreis der registrierten Teilnehmer im Voraus auswählen. Dadurch ersparten sie sich eine eigene zeitaufwändige Suche nach den jeweiligen Kontaktpersonen und erhielten vorab einen exakt terminierten Plan. Somit konnte der Messebesuch effektiv und zeitsparend vorbereitet werden.

Aus unserem IHK-Bezirk nahmen fünf Unternehmen, darunter die Tenowo GmbH aus Hof und EMCC Dr. Rašek aus Ebermannstadt, teil und führten intensive Gespräche. Sie wurden vor Ort von IHK-Innovationsberater Klaus Smolik betreut, der auf Wunsch auch weitere individuelle Gespräche mit potenziellen Kunden arrangierte.

Dr. Marcus Seitz, Technischer Leiter bei der Lamilux Composites GmbH aus Rehau, nutzte das Treffen, um potenzielle Geschäftspartner persönlich kennen zu lernen. In einer ersten Bilanz hob er vor allem hervor, interessante Einblicke in neue technologische Entwicklungen gewonnen und durch die Gespräche eine Reihe von Anregungen für den eigenen Geschäftsbereich erhalten zu habe. Der Erfahrungsaustausch mit Unternehmen und Netzwerken, der sich am Gemeinschaftsstand von Bayern Innovativ auf dieser Messe noch fortsetzte, sei ihm ebenfalls wichtig gewesen. Jetzt komme es darauf an, die Kontakte nachzuarbeiten und nach Möglichkeit in konkrete Vorhaben umzusetzen. Er lobte die perfekte Organisation vor Ort durch das Enterprise Europe Network Team und empfahl an internationalen Kontakten interessierten Unternehmen, solche Möglichkeiten der Kooperationsanbahnung aktiv zu nutzen.

Wie Sie das Enterprise Europe Network bei der Suche nach internationalen Kooperationspartnern unterstützt können Sie auf unseren Webseiten nachlesen: https://www.bayreuth.ihk.de/Kooperationspartner-suchen-und-finden.htm und http://www.een-bayern.de/een/inhalte/Geschaeftskontaktwuensche.html

IHK-Ansprechpartner: Klaus Smolik, Leiter Referat Innovation/Technologie, 0921 886-116, smolik@bayreuth.ihk.de
IHK-Ansprechpartnerin: Cornelia Kern, Leiterin Referat EU-Fragen/Kooperationsprogramme, 0921 886-152 kern@bayreuth.ihk.de

Das vom Enterprise Europe Network organisierte Kooperationstreffen auf der „JEC World“ 2017 in Paris fand regen Zuspruch.

Noch Fragen?

Wir unterstützen Sie gern:

Cornelia Kern, Tel.: 0921 886-152, E-Mail: kern@bayreuth.ihk.de
Peter Häckel, Tel.: 0921 886-157, E-Mail: haeckel@bayreuth.ihk.de

Ansprechpartner

Cornelia Kern

Cornelia Kern


Stv. Leiterin Bereich International
Leiterin Referat EU-Fragen / Kooperationsprogramme
Leiterin Projekt Enterprise Europe Network (EEN)

Unser aktueller Newsfeed

Die aktuelle Oberfränkische Wirtschaft zum Blättern

Oberfränkische Wirtschaft

Nutzen Sie den neuen Service der IHK. Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe der Oberfränkischen Wirtschaft in einer Version, die Sie an Ihrem Bildschirm durchblättern können. Vergrößern Sie sich die Passagen, die Sie besonders interessieren. Sie können sich einzelne Seiten ausdrucken, abspeichern u. die aktiven Links nutzen.

Enterprise Europe Network (EEN)

Die Industrie- und Handelskammer für Oberfranken Bayreuth ist Partner im europäischen Beratungsnetzwerk der EU für kleine und mittlere Unternehmen.