Zurück zur Startseite
Zurück zur Startseite
Home> Presse
05.12.2017

Oberfrankens Azubis sind Spitze!

"Super-Azubis" wurden bei Gala in Berlin ausgezeichnet

Acht "Super-Azubis", also die besten Absolventen Deutschlands in einem IHK-Ausbildungsberuf, kommen aus Oberfranken, sieben davon aus dem Einzugsgebiet der IHK für Oberfranken Bayreuth. "Damit hat Oberfranken, wie schon in den Vorjahren, eine weit überdurchschnittliche Zahl an Bundesbesten", freut sich IHK-Hauptgeschäftsführerin Gabriele Hohenner. Bei einer Gala in Berlin wurden die Bundesbesten am gestrigen Montag ausgezeichnet.

"Kommen in Deutschland auf eine Million Einwohner 2,57 Bundesbeste, sind es in Bayern 3,97 und in Oberfranken sogar 7,55, also dreimal so viele wie im Bundesdurchschnitt", zeigt Bernd Rehorz auf, IHK-Bereichsleiter Berufliche Bildung. Dabei handelt es sich nicht um eine Eintagsfliege, wie Rehorz betont, Vielmehr weisen die oberfränkischen Ausbildungsabsolventen seit Jahren ähnliche Spitzenresultate auf. Rehorz: "Ein Vergleich mit den deutschen Bundesländern zeigt, dass nur Hamburg auf eine höhere Zahl von Bundesbesten kommt, gemessen an der Einwohnerzahl."

"Wir haben in Oberfranken offenbar eine ganz besondere Symbiose. Hier treffen erstklassige Auszubildende auf hervorragende Ausbildungsbetriebe und höchst engagierte Berufsschullehrer", so Hohenner.

Barbara Schöneberger moderiert Gala

Rund 300.000 Prüfungsteilnehmer verzeichneten die deutschen IHKs alleine 2017. Von diesen 300.000 wurden in 207 Ausbildungsberufen 213 Absolventen ausgezeichnet, die in ihrer Abschlussprüfung die höchste Punktzahl erreicht haben, also die Besten in ihren Berufen sind. Bei einer von Barbara Schöneberger moderierten Gala in Berlin mit rund 1.000 Gästen wurden die Bundesbesten von Eric Schweitzer, dem Präsidenten des Deutschen Industrie- und Handelskammertages, und Günther H. Oettinger, dem EU-Kommissar für Haushalt und Personal, mit Urkunden ausgezeichnet.

Acht Bundesbeste aus Oberfranken

Tatjana Weber aus Kronach ist die beste Bankkauffrau Deutschlands. Sie hat ihre Ausbildung beim Zweckverband der Sparkasse Kulmbach, Kronach-Ludwigsstadt mit Märkten Thurnau, Wirsberg und Marktschorgast absolviert.

Jakob Reinke aus Ebnath schloss als Bester seine Prüfung als Gießereimechaniker, Fachrichtung Maschinenformguss, ab. Sein Ausbildungsbetrieb ist die Trompetter Guss GmbH & Co. KG in Bindlach.

Bester deutscher Rohrleitungsbauer ist Markus Lux aus Ködnitz. Er hat seine Ausbildung bei der W. MARKGRAF GmbH & Co. KG Bauunternehmung in Bayreuth absolviert.

Die beste Stoffprüferin Deutschlands, Katharina Zeitler aus Waldsassen, hat ihre Ausbildung bei den Didier-Werken AG in Marktredwitz gemacht.

Den besten Abschluss als Technische Systemplanerin, Fachrichtung Stahl- und Metallbautechnik, erzielte Annett Engelhardt aus Helmbrechts. Sie machte ihre Ausbildung beim Unternehmen Sommer Fassadensysteme-Stahlbau-Sicherheitstechnik GmbH & Co. KG in Döhlau.

Bester deutscher Absolvent als Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik, Fachrichtung Halbzeuge, ist Benedikt Hiller aus Gochsheim. Sein Ausbildungsbetrieb ist die REHAU AG + Co. in Rehau.

Bester Vermessungstechniker in der Fachrichtung Vermessung ist Martin Junghans aus Arzberg. Ausgebildet wurde er von der Rädlinger Straßen- und Tiefbau GmbH in Selbitz.

Nachrichtlich: Bester Holzmechaniker in der Fachrichtung Möbelbau und Innenausbau ist Lukas Scheler aus Rödental, der seine Ausbildung bei der Habermaaß GmbH in Bad Rodach absolviert hat.

In jedem dritten Ausbildungsbetrieb bleiben Lehrstellen unbesetzt

Schweitzer betont in seiner Festansprache: "Den Bundesbesten gebührt meine größte Anerkennung und mein Respekt. Dennoch ist der Blick auf unseren deutschen Ausbildungsmarkt nicht ungetrübt: Für junge Menschen wird es zwar immer leichter, einen Ausbildungsplatz zu finden. Für Unternehmen aber wird es immer schwerer, ihre offenen Ausbildungsplätze zu besetzen. In jedem dritten Betrieb bleiben Ausbildungsplätze inzwischen unbesetzt. Fast jeder zehnte IHK-Ausbildungsbetrieb hat im letzten Jahr nicht einmal eine einzige Bewerbung erhalten. Wir müssen also mit Vorurteilen aufräumen und die berufliche Bildung noch viel stärker bewerben.“

Unser Bild zeigt die Bundesbesten aus Oberfranken (von links): Jakob Reinke, Benedikt Hiller, Tatjana Weber, Martin Junghans, Annett Engelhardt, Markus Lux, Katharina Zeitler
Foto: Torsten Schmidt

Ansprechpartner

Bernd Rehorz

Bernd Rehorz


Leiter Bereich Berufliche Bildung

Geschäftsführer IHK-Gremium Forchheim
Geschäftsführer Berufsbildungs- und Fachkräfteausschuss
Geschäftsführer Schlichtungsausschuss (Berufsausbildung)
Peter Belina

Peter Belina


Stv. Leiter Bereich Kommunikation

Geschäftsführer IHK-Gremium Lichtenfels
Geschäftsführer Wirtschaftsjunioren Oberfranken
Kreisgeschäftsführer Wirtschaftsjunioren Lichtenfels

Die aktuelle Oberfränkische Wirtschaft zum Blättern

Oberfränkische Wirtschaft

Nutzen Sie den neuen Service der IHK. Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe der Oberfränkischen Wirtschaft in einer Version, die Sie an Ihrem Bildschirm Durchblättern können. Vergrößern Sie sich die Passagen, die Sie besonders interessieren. Sie können sich einzelne Seiten ausdrucken, abspeichern und die aktiven Links nutzen.

Abonnieren Sie den IHK-Newsletter!