Zurück zur Startseite
Zurück zur Startseite
Home> Presse
29.06.2018

IHK ruft fachkundige Experten zur Bewerbung auf

Sachverstand gefragt

Die Industrie- und Handelskammern bestellen Sachverständige in allen Bereichen der Wirtschaft. Für Unternehmen, Gerichte, Behörden und Privatpersonen erstellen diese Experten aus der Praxis Gutachten, beraten, bewerten und beurteilen. Unabhängig davon, ob es sich um gerichtliche Verfahren, geschäftliche oder private Angelegenheiten handelt - die Nachfrage nach zuverlässigen und sachkundigen Fachleuten ist hoch. Wie in vielen Bereichen fehlt es jedoch auch hier zunehmend an Nachwuchs.

Um die Lücke bei den Sachverständigen zu schließen rührt die IHK für Oberfranken Bayreuth daher mit ihrem Informationsabend kräftig die Werbetrommel für eine vielfältige Tätigkeit und ein zweites berufliches Standbein. Auf der Veranstaltung “Berufsperspektive Sachverständiger“ informierten sich rund 110 interessierte Gäste über die vielschichtigen und verantwortungsvollen Aufgaben im Sachverständigenwesen. Dass so viele der Einladung der IHK gefolgt sind, unterstreicht für Hauptgeschäftsführerin Gabriele Hohenner die Bedeutung der Tätigkeit von öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen. Angesichts der wachsenden Herausforderung, Nachwuchskräfte hierfür zu gewinnen, sei der Aufruf mit der Anzeige “Wir suchen Sie!“ zu einer Herzensangelegenheit geworden. “Denn in den nächsten Jahren werden viele Sachverständige das Rentenalter erreichen. Gleichzeitig besteht aber eine ungebrochen hohe Nachfrage nach deren Expertise. Unsere hochtechnisierte und arbeitsteilige Gesellschaft kommt ohne ihr Wissen nicht aus“ bekräftigt Hohenner.

Sachverständiger werden!
Wir suchen Nachwuchs! Im Sachverständigenwesen. Warum es sich lohnt, Sachverständiger zu werden zeigt unser Film.

Sachverständige heute – Chancen und Perspektiven

Auf den hohen Stellenwert öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständigen verweist auch Karl Fleischer als Vorsitzender des IHK-Sachverständigenausschusses. Zudem ergeben sich mit der Tätigkeit in der Menge an unterschiedlichen Sachgebieten für so manch einen unerwartete Chancen. Oberfranken sei eine tolle Region mit erfolgreichen Unternehmen, in denen es viele Spezialisten gibt. Deren Know-How wird stark gefragt sein. “Wenn in den kommenden Jahren Klärungsbedarf zu modernen Technologien besteht, können Sie sich in den Feldern von Heute und Morgen mit all ihren vielfältigen Möglichkeiten, als Sachverständige erfolgreich bewegen und positionieren“ ermutigt Fleischer die Anwesenden.

Einblicke in die Arbeit

Insgesamt 104 Fachkundige zählt die IHK derzeit zu ihrem Pool an öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen. Einer von ihnen ist Dr. Werner Reiländer, der den Gästen im Rahmen seines Vortrags einen Einblick in ganz persönliche Erfahrungen gewährt. Seit 1996 ist Reiländers Sachverstand gefragt, wenn es um Fragen in den Sachgebieten Wassergewinnung und Grundwasserschutz oder Erdwärmenutzung zum Betrieb von Wärmepumpen geht. Das selbst gewählte Beispiel mit dem Titel “Mein schönster Schadensfall“ nötigt den Zuhörern nicht nur ein Schmunzeln ab, sondern zeigt auf, wie wertvoll die Auswertungen von öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen unter anderem in gerichtlichen Verfahren sind.

Neue Sachverständige vereidigt

Als besonderes Highlight der Veranstaltung sind zwei Sachverständigenbewerber, die ihre besondere Sachkunde, überdurchschnittlichen Fachkenntnisse und persönliche Eignung im anspruchsvollen Bestellungsverfahren nachweisen konnten, feierlich vereidigt worden. Für das Sachgebiet “Genehmigungsverfahren für mechanische, physikalische und biologische Abfallbehandlung“ nimmt der studierte Biologe und Biochemiker Dr. rer. nat. Felix Franz aus Speichersdorf seine Urkunde entgegen. Auch der gelernte KfZ-Mechatroniker Istvan Warczeka aus Hof freut sich über seine Bestellung zum Sachverständigen für die Thematik “Kraftfahrzeugschäden und -bewertung.“

Sachverständiger werden

Die Voraussetzungen für die öffentliche Bestellung und Vereidigung durch die IHK sind hoch. Dass es sich allerdings lohnt, diesen Weg zu gehen, macht auch der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands öffentlich bestellter und vereidigter sowie qualifizierter Sachverständiger e.V. (b.v.s) Wolfgang Jacobs in seinem Schlusswort deutlich. Die Nachfrage von Gerichten, Unternehmen und Privatpersonen sei immens. “Wenn Sie im Beruf über überdurchschnittliche Fachkenntnisse, sowie praktische Erfahrungen verfügen und das eigene Fachwissen objektiv, unparteiisch, aber auch unabhängig in Gutachtenform darstellen können, bietet Ihnen das Sachverständigenwesen spannende Aufgaben“ so Jacobs. Mit diesen Impulsen sind Interessierte aus allen Fachbereichen dazu aufgerufen, sich an die IHK für Oberfranken Bayreuth zu wenden, falls sie als Sachverständige tätig werden möchten.

Im feierlichen Rahmen werden die Sachverständigenbewerber Istvan Warczeka (von rechts) und Dr. Felix Franz von IHK-Vizepräsident Michael Möschel und Hauptgeschäftsführerin der IHK für Oberfranken Bayreuth Gabriele Hohenner auf die gewissenhafte Erfüllung ihrer besonderen Obliegenheiten verpflichtet und vereidigt.

Ansprechpartner

Stefan Cordes

Stefan Cordes


Leiter Bereich Recht und Steuern, Justiziar
Leiter Referat Sachverständigenwesen
Verena Bartels

Verena Bartels


Bereich Kommunikation
Leiterin Referat Pressearbeit

Die aktuelle Oberfränkische Wirtschaft zum Blättern

Oberfränkische Wirtschaft

Nutzen Sie den neuen Service der IHK. Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe der Oberfränkischen Wirtschaft in einer Version, die Sie an Ihrem Bildschirm Durchblättern können. Vergrößern Sie sich die Passagen, die Sie besonders interessieren. Sie können sich einzelne Seiten ausdrucken, abspeichern und die aktiven Links nutzen.

Abonnieren Sie den IHK-Newsletter!