Zurück zur Startseite
Zurück zur Startseite

Zoll

Die Zolltarifnummer das unbekannte Wesen

Hier haben wir für Sie die häufigsten Fragen rund um die Zolltarifnummer zusammengestellt.

Einrichten und Aufheben von Binnenzollämtern

Aufgrund von Strukturänderungen werden im Jahr 2016 Dienststellen der Zollverwaltung aufgehoben und neu eingerichtet. Diese Änderungen sind in der "Übersicht zur Einrichtung und Aufhebung von Binnenzollämtern" dargestellt.

An den Zollservicepunkten wird die Postabfertigung durchgeführt sowie die Kontaktstellenfunktion für die Kraftfahrzeugsteuer (Abgabe von Anträgen und Unterlagen, Vorführung von Fahrzeugen zur steuerrechtlichen Begutachtung, Einzahlung von Rückständen zur Kraftfahrzeugsteuer) wahrgenommen.
Die Kontaktdaten der Dienststellen können über die Dienststellensuche ermittelt werden.

Russland Sanktionen - Umfrage des DIHK

Viele deutsche Unternehmen sind angesichts der jüngsten gegen Russland verhängten Sanktionen direkt betroffen oder zumindest verunsichert. Das Bundeswirtschaftsministerium ist sehr daran interessiert, über konkrete Probleme von Unternehmen bei der Umsetzung der Sanktionen informiert zu werden. Wir haben daher über den DIHK die Möglichkeit, Ihre Beispiele - auf Wunsch auch anonymisiert - in die Gestaltung der Exportkontrolle durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) einzubringen.

EU beschließt weitere Sanktionen gegen Russland

Die angekündigten Sanktionen der 3. Stufe gegen Russland wurden am 31.07.2014 beschlossen und im Amtsblatt der EU veröffentlicht. Sie sind damit in Kraft getreten. Der DIHK weist zusätzlich darauf hin, dass die Krim nach deutschem Rechtsverständnis ukrainischem Recht unterliegt. Ohne Genehmigung der ukrainischen Regierung ist keine wirtschaftliche Tätigkeit auf der Krim legal. Der DIHK rät - geregelte Einzelfälle ausgenommen - dringend davon ab, auf der Krim Geschäftsbeziehungen zu unterhalten oder anzubahnen.

„1. Oberfränkischer Tag des Zolls“ – Wirtschaft traf Zoll

Am 1. Oktober 2013 fand, eröffnet vom Präsidenten der Industrie- und Handelskammer für Oberfranken Bayreuth, Heribert Trunk und dem Parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen, Hartmut Koschyk MdB, der „1. Oberfränkische Tag des Zolls“ in den Räumen der IHK Bayreuth statt. Zu den zahlreichen Gästen zählten vor allem Geschäftsführer und Außenhandelsexperten oberfränkischer Unternehmen sowie Vertreter der Bundeszollverwaltung und der IHK für Oberfranken Bayreuth.

Eine wichtige Aufgabe der IHK ist die Hilfestellung bei allen Fragen der Ausfuhr, Einfuhr und der damit verbundenen Zollabwicklungen.

Mit dem entsprechenden Know-How sind die Abwicklungen schnell und unproblematisch möglich. Wir informieren zu Ländern, Zollvorschriften, Verfahrenserleichterungen im Zollbereich, Verpackungsvorgaben, Zollabkommen uvm.

Nützliche Formulare für die Außenwirtschaft erhalten Sie (auch in kleinen Mengen) schnell und kostengünstig hier.

National

Informationen unter www.zoll.de

Hier erfahren Sie Aktuelles aus der deutschen Zollverwaltung, insbesondere zu den neuen elektronischen Verfahren.

Elektronische Ausfuhranmeldung - Vordrucke für das Ausfallkonzept

Mit Bekanntmachung vom 01.04.2009 hat die Bundesfinanzverwaltung die Vordrucke Ausfuhr/Sicherheit für das Ausfallkonzept im Rahmen der verpflichtenden elektronischen Ausfuhranmeldung ab dem 01.07.2009 veröffentlicht. Diese Formulare gibt es im Formularcenter des deutschen Zolls unter http://www.zoll.de/e0_downloads/b0_vordrucke/index.html zum Herunterladen. Auch in Papierform liegen die neuen Vordrucke vor und können bei uns bestellt werden.

Welches Zollamt ist für mich zuständig?

Die Zollverwaltung hat eine suchbare Liste veröffentlicht, welches Zollamt für welche Postleitzahlen zuständig ist:

Auswirkungen auf den Ausfuhrannachweis für Umsatzsteuerzwecke - achten Sie auf die Vollständigkeit Ihrer Ausgangsbestätigungen

Mit dem angehängten, auch auf den Internetseiten des Zolls veröffentlichten Schreiben weist das Bundesministerium der Finanzen auf die Änderungen in Bezug auf die Ausfuhrnachweise für Umsatzsteuerzwecke hin, die sich durch den Stichtag 01.07.2009 ergeben haben.
Bitte achten Sie in diesem Zusammenhang auf die Vollständigkeit der vom Zoll zurückgegeben Ausgangsbestätigungen.

94,6 KB
21,4 KB
21,3 KB

Zugelassener Wirtschaftsbeteiligter (AEO) - Informationen der Zollverwaltung

Ein "Zugelassener Wirtschaftsbeteiligter" besitzt gegenüber der Zollverwaltung einen besonderen Status: Er gilt als besonders zuverlässig und vertrauenswürdig und kann dafür besondere Vergünstigungen im Rahmen von Zollabfertigungen bei Im- und Exporten in Anspruch nehmen.
Der deutsche Zoll hat auf seinen Internet-Seiten viele weitere Informationen zu diesem Thema veröffentlicht:

Präferenzrecht der EU - verständlicher dargestellt -

Bisher war der korrekte Umgang mit dem teilweise sehr komplexen Präferenzrecht der EU bei Warenaus- und -einfuhren äußerst anspruchsvoll und zeitaufwändig. Bei der deutschen Zollverwaltung steht hierfür jedoch ein sehr gutes Hilfsmittel zur Verfügung.
Die Online-Präsenz "Warenursprung und Präferenzen" bietet u.a.
- präferenzrechtliche Kernaussagen, die der Benutzer nach Eingabe des gewünschten Ursprungs- bzw. Bestimmungslandes erhält,
- direkten Zugriff auf die relevanten Artikel der Rechtstexte (Abkommen, Protokolle, Beschlüsse und Verordnungen),
- Auszüge aus den Be- oder Verarbeitungslisten, die die jeweiligen Kriterien der Ursprungsbegründung enthalten,
- eine Gegenüberstellung der Verarbeitungslisten.
und vieles mehr.

Präferenzrecht - Ursprungskumulierungen

Im Rahmen des Tagesgeschäftes begegnet Ihnen dieser Begriff immer wieder. Es geht hier um das Präferenzrecht der EU, es sollen erweiterte Räume mit übereinstimmenden Präferenz (Vorzugsbehandlungs) -Bedingungen geschaffen werden. Damit diese Abkommen voll funktionieren können, ist es notwendig, daß alle beteiligten Staaten auch untereinander diagonale Präferenz-Abkommen schließen. Dies ist immer noch nicht der Fall. Das kann dazu führen, daß eine Ware zwar nach den Abkommen als Präferenzware eingestuft wird, im tatsächlich vorliegenden Fall dies aber nicht ist, weil das entsprechende bilaterale Abkommen noch fehlt.
Die Europäische Kommission veröffentlicht daher regelmäßig Übersichten, aus denen sich der aktuelle Stand der Kumulierungsmöglichkeiten ergibt. Anhand dieser Tabellen kann festgestellt werden, zwischen welchen Vertragsparteien die Ursprungskumulierungen bereits angewendet werden können. Die jeweils aktuelle Matrix finden Sie in den Amtsblättern der EU. (http://eur-lex.europa.eu/JOIndex.do?ihmlang=de)

Auch der deutsche Zoll hat nunmehr hierzu umfangreiche Informationen veröffentlicht:

International

Türkei - neue Importvorschriften für Textilien ab 01.02.2009

Informationen der deutsch-türkischen Auslandshandelskammer www.ahk.de vom 22.01.2010: Mit der Bekanntmachung Nr. 2010/1 hat das Türkische Staatssekretariat für Außenhandel aktuelle Änderungen bei den Registrierungspflichten für den Import veröffentlicht.

21,5 KB
Zolltarifnummern von registrierungspflichtigen Waren
33,5 KB
Registrierungsstellen
40 KB
Exporter Registry Form

Die Formblätter muss der Exporteur ausfüllen und der Importeur bei den zuständigen Stellen (Anlage 2) nach Vorlage weiterer Unterlagen registrieren lassen.
Die sogenannte Exporter Registry Form muss nach der Bescheinigung von den zuständigen Stellen im Ausland (in Deutschland z.B. die Industrie- und Handelskammern) anschließend zusätzlich vom zuständigen türkischen Konsulat im jeweiligen Land beglaubigt werden.

www.pixelio.de

IHK-Film erklärt das Zollpapier Carnet A.T.A.

Sie haben eine Messe in der Schweiz, Sie fliegen mit Mustern zu einem Foto-Shooting nach Südafrika, Sie möchten Ihren kanadischen Kunden Ihre neueste Musterkollektion zeigen? Bei diesen Beispielen und in vielen ähnlichen Fällen lassen Sich die hierfür notwendigen Zollformalitäten schnell und einfach mit Carnets A.T.A. (Zollpassierscheinheften) für die vorübergehende Einfuhr erledigen. In einem Film erklärt die IHK, in welchen Fällen Sie dieses Papier nutzen können und wie die Beantragung abläuft.

Ansprechpartner

Peter Häckel

Peter Häckel


Bereich International
Sachbearbeiter Export- und Importabwicklung
Roland Ellmies

Roland Ellmies


Bereich International
Sachbearbeiter Zoll und Aussenwirtschaftsinformationen