28.04.2020

Neue Regelungen für deutsch-tschechische Grenzpendler

IHK für Oberfranken Bayreuth stellt Liste mit Testlaboren zusammen

Grenzpendler aus Tschechien, die nach zwei Wochen Arbeit wieder in ihre Heimat reisen, mussten bisher im Anschluss zwei Wochen in häusliche Quarantäne. Die IHK für Oberfranken weist darauf hin, dass es statt der Quarantäne auch die Möglichkeit gibt, an der Grenze einen negativen Covid-19-Test vorzulegen, womit die Quarantäne entfällt. Auf der Homepage der IHK ist eine Liste mit entsprechenden Laboren zusammengestellt.
In etlichen oberfränkischen Unternehmen, vor allem im Raum Hof und Wunsiedel, arbeiten tschechische Fachkräfte, die vor Ausbruch der Corona-Pandemie in der Regel täglich von ihrer Wohnung in Westböhmen an ihren Arbeitsplatz in Oberfranken gependelt sind. Seitdem haben sich die Rahmenbedingungen komplett gewandelt. "Konnte man vor wenigen Wochen noch ohne Kontrollen von Deutschland nach Tschechien und in die Gegenrichtung fahren, ist dieser Grenzverkehr inzwischen nur noch stark eingeschränkt möglich", so Sara Franke, Bereichsleiterin International bei der IHK für Oberfranken Bayreuth. "Inzwischen gibt es viele Einschränkungen, von denen gerade die tschechischen Grenzpendler betroffen sind, die in Oberfranken arbeiten."

Covid-19-Test statt Quarantäne

Auch wenn die Bedingungen in den vergangenen Wochen etwas gelockert wurden, für die Pendler bleiben die Rahmenbedingungen schwierig. Franke erläutert, dass es aktuell zwei Möglichkeiten gibt. Entweder der Pendler arbeitet mindestens zwei Wochen in Deutschland und begibt sich dann zwei Wochen in Tschechien in häusliche Quarantäne. "Alternativ bieten die neuen Beschlüsse den Grenzpendlern aber auch die Möglichkeit, bei der Rückkehr nach Tschechien eine Quarantäne zu vermeiden, wenn sie alle 14 Tage beim Grenzübertritt einen maximal 4 Tage alten negativen COVID-19-Test vorlegen", so Franke. Dabei genüge kein Schnelltest, ein so genannten PCR-Test sei erforderlich. Für Arbeitskräfte etwa im Gesundheitswesen oder bei Betrieben, die in den Bereich der kritischen Infrastruktur fallen, gibt es darüber hinaus eine Ausnahmeregelung. Diese benötigen allerdings eine "Verbalnote" der Deutschen Botschaft in Prag.

Testlabore für Covid-19-Tests  in Oberfranken

Seitdem diese neue Regelung bekannt sind, häufen sich bei der IHK die Anfragen, wo Grenzpendler solche Tests machen lassen können, so Franke. Die IHK hat deshalb eine erste Liste solcher Labore erstellt, zwei davon in Oberfranken, eines in der Oberpfalz und zwei in Böhmen. Franke: "Es freut uns, dass das Landratsamt Wunsiedel schnell reagiert hat und nun auch tschechische Grenzpendler die Möglichkeit haben, sich in der mobilen Teststelle Marktleuthen testen zu lassen." Dort, wie auch im Diagnosticum Hof, sind entsprechende Testkapazitäten kurzfristig verfügbar. Adressen und Kontaktdaten gibt es hier: http://ihkofr.de/labore.