Zurück zur Startseite
Zurück zur Startseite
Home> Veranstaltungen> JEFTA und Ihre Geschäftschancen im Land der aufgehenden Sonne

Veranstaltungen

Donnerstag 14.02.2019 09:00

JEFTA und Ihre Geschäftschancen im Land der aufgehenden Sonne

Webinar

Freihandelsabkommen JEFTA wird neue Geschäftspotenziale eröffnen – insbesondere für deutsche Unternehmen

Das Freihandelsabkommen JEFTA steht in den Startlöchern und schürt hohe Erwartungen, denn in den kommenden Jahren will Japan 94 Prozent und die EU sogar 99 Prozent der Zölle abschaffen. Für Exporteure und Importeure aus Oberfranken bedeutet dies enorme Kosteneinsparungen. Sowohl direkt, durch die wegfallenden Zölle, als auch indirekt durch verringerte nichttarifären Handelshemmnisse.

Wer Nahrungsmittel nach Japan exportiert, könnte laut Angaben der EU davon enorm profitieren. Es wird ein Anstieg von bis zu 180 Prozent erwartet.

Umgekehrt profitieren auch die Importeure wichtiger industrieller Erzeugnisse aus Japan – wie etwa Fahrzeuge und elektrische Maschinen.

Was das für Sie und Ihren Ein- sowie Verkauf bedeuten kann, stellt der Experte Dr. Lucas Witoslawski von der AHK Japan in unserem gemeinsamen kostenfreien Webinar am Donnerstag, 14. Februar 2019 um 9:00 Uhr MEZ vor.

Ihr Experte

Dr. Lucas Witoslawski

Ist seit 2016 als stellv. Geschäftsführer der Deutschen Industrie- und Handelskammer in Japan (AHK Japan) tätig. Er hat seit 2003, im Laufe seiner akademischen wie beruflichen Laufbahn, mehrere Jahre in Japan gelebt und war vor Antritt seiner jetzigen Position bei einem neutralen technischen Prüfdienstleister für die Digitalisierung des Produktportfolios eines Geschäftsbereiches, sowie Geschäftsentwicklungsthemen mit Focus auf Asien, insbesondere Japan, zuständig.

Neben Themenschwerpunkten im Beriech Automotive und Mobile Services, hat er sich in seiner Dissertation mit dem Thema der Mitarbeitermotivation lokaler Mitarbeiter europäischer Unternehmen in Japan, auseinandergesetzt. Er spricht Deutsch, Englisch, Japanisch und Italienisch.

Dr. Lucas Witoslawski leitet bei der AHK Japan den Dienstleistungsbereich unter der Marke DEinternational, welche KMU unter anderem beim Markteintritt, Delegationsreisen, Marktanalysen, Kontaktaufbau sowie beim Einstieg in Japan unterstützt. Als Nonprofit-Organisation mit offiziellem Auftrag berät die AHK Japan neutral und nicht interessensgeleitet.

Termininformationen:
Donnerstag 14.02.2019 09:00
Ort:
Katrin Taepke

Katrin Taepke


Bereich International
Leiterin Referat Außenwirtschaftsveranstaltungen
Geschäftsführerin IHK-Gremium Kronach
Kreisgeschäftsführerin Wirtschaftsjunioren Kronach